https://www.faz.net/-gpf-72rft

Parteiinterne Kritik : Brandenburgs CDU-Vorsitzende Ludwig zurückgetreten

  • Aktualisiert am

Saskia Ludwig ist von ihren Ämtern als Fraktions- und Parteivorsitzende der CDU in Brandenburg zurückgetreten Bild: dpa

Die Vorsitzende von CDU-Fraktion und Landesverband in Brandenburg, Sakia Ludwig, ist von beiden Ämtern zurückgetreten. Sie war wegen eines Artikels in der rechtsorientierten Zeitung „Junge Freiheit“ kritisiert worden, in dem sie die rot-rote Landesregierung angegriffen hatte.

          1 Min.

          Brandenburgs CDU-Partei- und Fraktionschefin Saskia Ludwig ist nach parteiinterner Kritik von beiden Ämtern zurückgetreten. Das gab der Parlamentarische Geschäftsführer der Landtagsfraktion, Ingo Senftleben, am Dienstag nach einer Sitzung bekannt. Seinen Angaben zufolge hatten in der Sitzung 14 Abgeordnete Ludwig das Vertrauen entzogen.

          Zuletzt stand Brandenburgs CDU-Partei- und Fraktionschefin wegen eines Artikels in der rechtsorientierten Zeitung „Junge Freiheit“ in der Kritik, in dem sie die rot-rote Landesregierung und Teile der Presse scharf angegriffen hatte. Sie verteidigte das mit ihrem Recht auf Meinungsfreiheit.

          Der fünfköpfige Fraktionsvorstand hatte ihr am Montag das Vertrauen entzogen und sie aufgefordert, freiwillig den Vorsitz abzugeben. Von den 19 Mitgliedern der Fraktion haben mindestens 14 ihr Vertrauen entzogen.

          dapd

          Weitere Themen

          Hoffnungsschimmer aus Sotschi

          New-Start-Vertrag : Hoffnungsschimmer aus Sotschi

          Russlands Präsident Putin hat sich zur Verlängerung des letzten Abkommens über nukleare Rüstungskontrolle bereit erklärt – doch Washington will erst einmal in sich gehen.

          SPD will Hartz IV hinter sich lassen Video-Seite öffnen

          Dreyer auf Bundesparteitag : SPD will Hartz IV hinter sich lassen

          Die SPD will mit ihrem Sozialstaatskonzept den innerparteilichen Dauerstreit über die Arbeitsmarktreformen der Agenda 2010 beenden. Das verkündete Rheinland-Pfalz’ Ministerpräsidentin Malu Dreyer bei ihrer Rede auf dem Bundesparteitag.

          Die SPD lässt Maas zittern

          Parteitag in Berlin : Die SPD lässt Maas zittern

          Fast eine Demütigung in Berlin: Die SPD-Delegierten wählen Außenminister Heiko Maas erst im zweiten Durchgang in den Parteivorstand. Franziska Giffey kommt schon im ersten durch.

          Topmeldungen

          In eine neue Zukunft? Das neue SPD-Führungsduo Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans

          Neue SPD-Spitze : Zwei Neulinge, viele Helfer

          Die SPD hat eine koalitionskritische Hinterbänklerin und einen Polit-Pensionär an die Spitze gewählt. Aber der Rest der Führung besteht aus Parteiprofis, die überwiegend regieren wollen. Wer sind sie? Eine Analyse.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.