https://www.faz.net/-gpf-93jk7

Seehofer-Kommentar : Früher ganz alleine

Horst Seehofers Autorität in der CSU ist erodiert. Doch für Überraschungen ist er immer noch gut.

          1 Min.

          Wie sehr Seehofers Autorität in der CSU erodiert ist, hat nicht nur das Aufmucken der Parteijugend ans Licht gebracht. Nun sagt auch schon im Führungskreis jeder, was er will. Während Herrmann die Kompromisssignale der Grünen in den Berliner Sondierungsgesprächen als „vernünftig“ lobt, sieht Dobrindt im Abräumen von „Schwachsinnsterminen“ noch keinen Fortschritt.

          Diese beiden Ansichten hätte Seehofer früher souverän ganz allein vertreten. Nun aber scheint ihm sogar die Herrschaft über das eigene politische Schicksal zu entgleiten. Bedrängt vom „Kesseltreiben“ jener Parteifreunde, die ihm nicht mehr zutrauen, die CSU zu einem Sieg in der Landtagswahl zu führen, will er nicht erst auf dem Parteitag im Dezember, sondern schon nach den Sondierungsgesprächen seine Absichten darlegen.

          Das kann bei Seehofer freilich alles heißen – wo Aigner doch schon vor der Spaltung der CSU warnte und seine Vorgänger an der Spitze von Freistaat und Partei Seehofer baten, noch nicht zu gehen. Nicht weniger Gewicht aber wird haben, was die künftige Führung dazu meint.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ein Reisepass aus Malta (hier von unserem Illustrator verfremdet) ist manchen Investoren viel Geld wert.

          Staatsbürgerschaftshandel : Goldene Pässe für Superreiche

          EU-Länder wie Zypern und Malta verkaufen ihre Staatsbürgerschaft gegen teures Geld. Ist das in Ordnung? Christian Kaelin, der als „König der Pässe“ bekannt ist, verteidigt das Geschäftsmodell.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.