https://www.faz.net/-gpf-92cs0

Parlament : Göring-Eckardt gegen AfD-Vorschlag für Bundestag-Vize

  • Aktualisiert am

Grünen-Chefin Katrin Göring-Eckardt stört sich am vorgeschlagenen Bundestages-Vize der AfD. Bild: AFP

Die Grünen-Chefin will AfD-Politiker Albrecht Glaser als Parlaments-Vize verhindern. Die Partei solle einen Abgeordneten vorschlagen, der das Grundgesetz akzeptiere.

          Grü­nen-Frak­ti­ons­che­fin Kat­rin Gö­ring-Eckardt hat an­ge­kün­digt, den AfD-Kan­di­da­ten Al­brecht Gla­ser nicht zum Bun­des­tags­vi­ze­prä­si­den­ten zu wäh­len. „Einen Kan­di­da­ten, der das Grund­ge­setz nicht ak­zep­tie­ren und allen Men­schen mus­li­mi­schen Glau­bens ihr Recht auf Re­li­gi­ons­frei­heit ab­spre­chen will, kann ich nicht wäh­len“, sagte Gö­ring-Eckardt der „Bild am Sonntag“.

          Sie nehme an, dass es vie­len Grü­nen ge­nau­so gehe. Sie sei aber nicht grund­sätz­lich da­ge­gen, dass die AfD einen Bun­des­tags­vi­ze­prä­si­den­ten er­hält, sagte Gö­ring-Eckardt. "Es ist vor­ge­se­hen, dass jede Frak­ti­on einen Vi­ze­prä­si­den­ten be­kommt. Das finde ich rich­tig, egal wie be­trüb­lich ich es finde, dass die AfD jetzt im Bun­des­tag sitzt." Es sei die Auf­ga­be der AfD, je­man­den auf­zu­stel­len, der wähl­bar ist.

          Auch FDP-Chef Lind­ner sprach sich da­ge­gen aus, der AfD den Pos­ten prinzipiell zu ver­weh­ren. "Ich bin da­ge­gen, der AfD einen Op­fer­sta­tus zu geben, indem man ihr einen Vi­ze­prä­si­den­ten ver­wehrt. Ich fürch­te den nicht“, sagte er zur „Bild am Sonntag“.

          Eine große Mehr­heit der Deut­schen von 73 Pro­zent ist dafür, die AfD im Bun­des­tag wie jede an­de­re Par­tei zu be­han­deln. Das zeigt eine Um­fra­ge des Mei­nungs­for­schungs­in­sti­tuts Emnid für „Bild am Sonntag“. 25 Pro­zent der Be­frag­ten spra­chen sich da­ge­gen aus

          Weitere Themen

          Stress und Suizid

          Französische Polizisten : Stress und Suizid

          Schlechte Ausrüstung, eine nachlässige Justiz und Anfeindungen aus dem eigenen Volk: Auf französischen Polizisten lastet momentan mehr Druck denn je. Für manche gibt es nur einen Ausweg.

          Kamera filmt zufällig Explosion Video-Seite öffnen

          Sri Lanka : Kamera filmt zufällig Explosion

          Bilder einer Kamera an Bord eines Autos zeigen einen der Anschläge in Sri Lanka: Die Kamera nahm zufällig die Explosion an der St.-Antonius-Kirche in Colombo auf. Bei den Anschlägen mutmaßlicher Islamisten wurden hunderte Menschen getötet oder verletzt.

          Wie sich Europa politisch verändert

          FAZ Plus Artikel: Europawahl : Wie sich Europa politisch verändert

          Vor der Europawahl bahnen sich in vielen Staaten gesellschaftliche und politische Umbrüche an. Das wird sich auch auf die Wahlergebnisse auswirken, die diese Verhältnisse widerspiegeln werden. Es könnte eine Mehrheit in der Mitte geben – trotz rechtspopulistischer Kräfte.

          Was bisher bekannt ist Video-Seite öffnen

          Anschläge in Sri Lanka : Was bisher bekannt ist

          Nach den verheerenden Anschlägen in Sri Lanka macht die Regierung eine einheimische Islamistengruppe für die Bluttaten verantwortlich. Es wird geprüft, ob die Gruppe Unterstützung aus dem Ausland hatte.

          Topmeldungen

          Anschläge auf Sri Lanka : „Er war doch noch so jung“

          Einen Tag nach den Anschlägen auf Sri Lanka werden die Trümmer weggeräumt, und die Angehörigen der Opfer trauern um die Toten. Fragen nach dem Sinn werden mit betretenem Schweigen beantwortet. Ein Besuch in einem Urlaubsparadies, dessen Bevölkerung gespalten ist.

          1:1 gegen Wolfsburg : Frankfurts später Dämpfer im Königsklassenkampf

          Der VfL Wolfsburg war lange das bessere Team, traf nur Pfosten und Latte, zwängte die Eintracht in die Defensive. Dann waren die Frankfurter auf einmal auf der Siegerstraße – und gingen doch nicht als Gewinner vom Platz.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.