https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/paragraph-175-laengere-frist-fuer-entschaedigung-von-homosexuellen-18126406.html

Rehabilitierung Homosexueller : Wer verurteilt wurde, bekommt dreitausend Euro

  • -Aktualisiert am

„Schwule dich frei“: Demonstranten gehen in Frankfurt im Juli 1979 gegen die Diskriminierung Homosexueller auf die Straße. Bild: AP

2017 hat der Bundestag mit einem beispiellosen Gesetz Urteile gegen Homosexuelle aufgehoben und den Betroffenen Entschädigungen zugesprochen. Aber die kommen bei den meisten nicht an.

          5 Min.

          Die meisten Männer, die zu Jan Bockemühl in die Beratung kommen, sind „hochaltrig“, wie er sagt. Im Durchschnitt sind sie 70 Jahre alt, der Älteste war 92. Bockemühl arbeitet für die Bundesinteressenvertretung schwuler Senioren. Die Männer kommen zu ihm, weil ihre Homosexualität bis zum Jahr 1994 strafbar war. Und sie kommen zu ihm, weil die Bundesregierung mehr als zwei Jahrzehnte später, im Jahr 2017, beschloss, die gegen Homosexuelle verhängten Urteile aufzuheben – und sie mit Geld für das zu entschädigen, was der Staat ihnen angetan hat.

          Kim Maurus
          Volontärin.

          Das Ende des Dritten Reichs war für Deutschland eine Zäsur – für homosexuelle Männer änderte sich aber zunächst wenig. Die von den Nationalsozialisten in den Dreißigerjahren verschärften Gesetze gegen Homosexualität galten auch nach 1949 in der Bundesrepublik Deutschland. Bis zum Jahr 1969 blieb Homosexualität grundsätzlich verboten. „Ein Mann, der mit einem anderen Mann Unzucht treibt oder sich von ihm zur Unzucht mißbrauchen läßt, wird mit Gefängnis bestraft“, lautete der erste Absatz von Paragraph 175 des Strafgesetzbuchs. In der DDR galt ein ähnliches Gesetz.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Satellitenbilder zeigen die Zerstörung nach einem Angriff auf den russischen Militärstützpunkt Saki auf der Krim

          Nach Explosionen auf der Krim : Moskaus Angst vor den Ukrainern

          Die russischen Flugzeuge könnten nach dem Angriff auf der Krim zurückgezogen werden. Kiew äußert sich zurückhaltend. Ist das ein Mittel der Kriegspsychologie?
          Videokonferenz zwischen Joe Biden und Xi Jinping im November 2021.

          China und Amerika : Ist ein Krieg noch zu vermeiden?

          Ob und wie sich der Wettkampf der Systeme kontrollieren lässt, wird öffentlich bislang kaum debattiert. Der Weckruf des ehemaligen australischen Premierministers Kevin Rudd ist angesichts der Taiwankrise aktuell wie nie.