https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/olaf-scholz-spricht-beim-gewerkschaftstag-des-beamtenbunds-18496833.html

Olaf Scholz beim Beamtenbund : Auf digitale Anträge folgen analoge Prozesse

Olaf Scholz und Ulrich Silberbach. Bild: dpa

Auf dem Gewerkschaftstag des Deutschen Beamtenbunds hält der Bundeskanzler eine Rede. Die Beamten hatten dessen Führung „schmerzlich vermisst“. Von der mangelnden Digitalisierung zeigen sie sich enttäuscht.

          1 Min.

          Der Deutsche Beamtenbund (DBB) hat am Dienstag seinen Gewerkschaftstag in Berlin fortgesetzt. Zuvor erhofften sich viele Delegierte, Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) möge seinen Besuch dazu nutzen, ein Signal an die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes zu senden. Der DBB-Bundesvorsitzende Ulrich Silberbach sagte in Anwesenheit des Kanzlers, der DBB habe im vergangenen Jahr dessen Führung „immer wieder schmerzlich vermisst“.

          Stephan Klenner
          Redakteur F.A.Z. Einspruch.

          Die Beamten könnten nicht verstehen, warum die Bundesregierung die bereits im Jahr 2020 vom Bundesverfassungsgericht angemahnte Besoldungsanpassung noch nicht umgesetzt habe. Zudem sei „der Workflow in den Verwaltungen immer noch sehr antidigital“. Selbst wenn Verwaltungsakte für Bürger im Internet angeboten würden, bedeute das vielerorts, dass Beschäftigte anschließend immer noch „Papierberge“ durch die Behördenflure tragen müssten.

          Der Bundeskanzler ging in seiner nur 15 Minuten andauernden Ansprache auf beide Punkte ein – ohne konkret zu werden. Er stimmte Silberbach dahingehend zu, dass einem „digitalen Antrag kein analoger Prozess“ folgen dürfe. Die Novelle des Bundesbesoldungsgesetzes werde kommen – in welcher Weise sagte er aber nicht. Das Thema wird der neu gewählten DBB-Bundesleitung also erhalten bleiben.

          Das Führungsgremium des Verbandes hat sich durch die Wahlen am Montag verändert. Zwar setzten die Delegierten mit der Wiederwahl von Silberbach und seinen beiden hauptamtlichen Stellvertretern Friedhelm Schäfer und Volker Geyer ein Zeichen der Kontinuität. Anschließend gelang es Jürgen Böhm, dem Bundesvorsitzenden des Realschullehrerverbandes, aber nicht, seinen bisherigen Posten als ehrenamtlicher DBB-Vize zu verteidigen. Er hatte zuvor erfolglos gegen Silberbach kandidiert. Die Pädagogen werden künftig durch Simone Fleischmann, der Präsidentin des Bayerischen Lehrerinnen- und Lehrerverbandes, repräsentiert. Sie erhielt das beste Ergebnis der sechs ehrenamtlichen stellvertretenden Vorsitzenden.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Der Commerzbank-Tower in Frankfurt am Main.

          Index-Rückkehr : Die Commerzbank kommt für Linde in den Dax

          Mit einer Hauruck-Aktion erfüllt die Commerzbank auf den letzten Drücker noch die Dax-Kriterien – sofern nichts Außergewöhnliches mehr dazwischenkommt. Für die Bank nähert sich schmerzhafte Zeit damit dem Ende.
          Eine Gruppe freigelassener Kriegsgefangener im November 2022 an einem unbekannten Ort auf einem Handout-Foto des russischen Verteidigungsministeriums

          Kriegsgefangene auf Youtube : Fragen an den Feind

          Der Blogger Wolodymyr Solkin verhört auf seinem Youtube-Kanal russische Kriegsgefangene. Die Videos erreichen ein Millionenpublikum und sollen in Russland einen Wandel bewirken.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.