https://www.faz.net/-gpf-9kjgw

Brisante Chats : NRW-AfD will gegen „Nazi-Sprech“ vorgehen

  • Aktualisiert am

AfD-Mitglieder 2016 im nordrhein-westfälischen Werl bei eine Abstimmung (Symbolbild) Bild: dpa

Die nordrhein-westfälische AfD beruft eine Krisensitzung ein, weil nationalistische Parolen von Parteimitgliedern öffentlich geworden sind. Der Landesvorsitzende Helmut Seifen reagiert – und bringt Parteiausschlüsse ins Spiel.

          1 Min.

          Wegen nationalistischer Parolen von Parteimitgliedern steht die ohnehin zerstrittene nordrhein-westfälische AfD vor einer Zerreißprobe. Bei einer Landesvorstandssitzung soll deswegen am Dienstag in Düsseldorf auch über Parteiausschlüsse beraten werden. „Uns ist daran gelegen, den Mitgliedern und der Öffentlichkeit zu signalisieren, dass wir solche Umtriebe stärker bekämpfen werden“, sagte der Sprecher der AfD NRW, Martin Schiller, am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Zuvor hatte die Funke-Mediengruppe über die anstehende Krisensitzung berichtet.

          Jüngster Anlass sind parteiinterne Dokumente und Whatsapp-Chats, die dem WDR-Politik-Magazin „Westpol“ zugespielt worden waren. Demnach soll ein AfD-Mitglied geschrieben haben: „Warum sollte man nichts mit dem 3. Reich zu tun haben?? Es ist doch unsere Geschichte! Nur schämen muss man sich nicht dafür!!“

          Ein Anderer habe geäußert: „Ohne einen Bürgerkrieg light wie bei Erdogan wird es nicht laufen.“ Ein AfD-Kreisvorsitzender habe über den Messengerdienst eine Hasen-Figur mit Hitler-Gesicht und Grüßen gepostet. Der Kerpener AfD-Politiker Theo Gottschalk nannte die Beiträge vor der Kamera „Nazi-Sprech“.

          Der AfD-Landesvorsitzende Helmut Seifen will solche Funktionäre ihrer Ämter entheben oder sie ganz aus der Partei ausschließen. Allerdings steht er in tiefem Dissens zum Ko-Vorsitzenden Thomas Röckemann, der als Sympathisant des thüringischen AfD-Rechtsaußen Björn Höcke gilt. Röckemann hatte Seifen kürzlich vorgeworfen, er schade der Partei mit „Mutmaßungen“ einer „Machtübernahme“ durch den rechtsnationalen sogenannten Flügel um Höcke.

          Weitere Themen

          Gericht hebt Kundgebungsverbot auf

          Eilantrag der NPD : Gericht hebt Kundgebungsverbot auf

          Das Verwaltungsgericht Hannover hat das polizeiliche Verbot der NPD-Demonstration gegen kritische Journalisten gekippt. Es sei keine unmittelbare Gefährdung der Pressefreiheit erkennbar, hieß es zur Begründung.

          Kramp-Karrenbauer stellt Machtfrage Video-Seite öffnen

          Tritt sie zurück? : Kramp-Karrenbauer stellt Machtfrage

          Zum Auftakt des CDU-Parteitages in Leipzig hielt die Vorsitzende eine kämpferische Rede. Von einer Spaltung der Partei, gar von einer Revolution, will sie nichts wissen.

          Topmeldungen

          CDU-Parteitag : Revolte abgesagt

          Annegret Kramp-Karrenbauer hält auf dem CDU-Parteitag keine Verteidigungsrede gegen ihre Kritiker, sie geht in die Offensive und stellt die Machtfrage. Und Friedrich Merz ist „loyal zu unserer Vorsitzenden“.
          Guter Auftritt: Christine Lagarde während des European Banking Congress in der Frankfurter Alten Oper.

          Neue EZB-Präsidentin : Guter Start für Lagarde

          Nach acht Jahren Mario Draghi hat kürzlich Christine Lagarde die Führung in der Europäischen Zentralbank übernommen. Noch ist nicht klar, welchen Kurs sie inhaltlich verfolgen wird. Im Stil hat sie allerdings schon erste Zeichen gesetzt.
          Zwei Teilnehmende des Social Impact Lab besprechen Details zu einer von ihnen entwickelten Handy-App. Das Projekt bietet jungen Menschen mit Migrationshintergrund unter anderem ein Coaching an, um sie bei ihrer Selbstständigkeit zu unterstützen.

          Die Karrierefrage : Soll ich mich coachen lassen?

          Knatsch mit dem Chef, eine neue Position, zu wenig Freizeit: Coaching gilt als Allheilmittel im Berufsleben. Doch nicht immer ist es auch sinnvoll. Das liegt auch am unreguliertem Markt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.