https://www.faz.net/-gpf-96rad

CDU-Generalsekretär : Peter Tauber musste sich Not-OP unterziehen

  • Aktualisiert am

CDU-Generalsekretär Peter Tauber im Oktober 2017. Bild: AFP

Peter Tauber hat wegen gefährlicher Komplikationen nach einer Operation zwölf Tage auf der Intensivstation verbringen müssen. Es werde noch einige Zeit dauern, bis er wieder so gesund ist, um aktiv Politik zu betreiben.

          CDU-Generalsekretär Peter Tauber hat sich einem Medienbericht zufolge nach einer Darmoperation wegen gefährlicher Komplikationen einer Not-OP unterziehen müssen. Der CDU-Politiker habe nach dem Eingriff zwölf Tage auf der Intensivstation verbracht, berichtete die „Bild am Sonntag“. Er sei inzwischen wieder auf dem Weg der Besserung und habe am Donnerstag das Bundeswehrkrankenhaus in Berlin verlassen.

          Tauber sprach gegenüber der „Bild am Sonntag“ von einer „extrem harten Zeit“. Er habe „viel gebetet“. „Es geht mir deutlich besser, aber ich werde noch einige Zeit brauchen, um wieder vollständig gesund zu werden.“ Dem Bericht zufolge wird Tauber nun eine mehrwöchige Reha antreten. Er will nach seiner Genesung wieder in die Politik einsteigen.

          Tauber hatte im Dezember der „Fuldaer Zeitung“ gesagt, er leide an einer entzündlichen Darmerkrankung und werde im Januar operiert. An den Sondierungs- und Koalitionsgesprächen mit der SPD nahm er nicht teil.

          Weitere Themen

          Gabriel übernimmt Vorsitz von Merz

          Atlantik-Brücke : Gabriel übernimmt Vorsitz von Merz

          Nach zehn Jahren an der Spitze des Vereins zur Pflege der deutsch-amerikanischen Beziehungen macht Merz den Weg für den ehemaligen Außenminister frei. Gabriel will dem Verhältnis nun neue Impulse geben.

          Schroff und höchst loyal

          Trumps neue Sprecherin : Schroff und höchst loyal

          Donald Trump macht Stephanie Grisham, die Stimme der First Lady, zu seiner Sprecherin. Sie wird auch Chefin für strategische Kommunikation – eine machtvolle Position.

          Merkel stellt sich den Fragen der Abgeordneten Video-Seite öffnen

          Fragestunde im Bundestag : Merkel stellt sich den Fragen der Abgeordneten

          Bei ihrem letzten großen Auftritt vor der Sommerpause hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel im Bundestag den Fragen der Abgeordneten gestellt. Dabei stellt sie klar, dass eine globalisierte Weltordnung eine Wahrnehmung der Interessen anderer Staaten erfordere.

          Topmeldungen

          Der Fall Lübcke : Wie ein Bumerang

          In Wiesbaden und Berlin bestimmt der Fall Stephan E. die Tagesordnungen. Nicht nur die Frage nach dessen Bezügen zum NSU ist noch zu klären. Die Grünen beklagen eine „eklatante Analyseschwäche“ des Verfassungsschutzes.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.