https://www.faz.net/-gpf-8midc

Norbert Lammert : Eine Art Bundespräsident

Er empfing den Papst und ließ Wolf Biermann singen - Norbert Lammert geht ebenso wie einige Altersgenossen. Was heißt das für die Nation und Europa?

          Im Grunde war Norbert Lammert schon in den vergangenen Jahren eine Art Bundespräsident: Er empfing den Papst, maßregelte die Kanzlerin und ließ Wolf Biermann im Parlament singen. Auch das Bundesverfassungsgericht bekam sein Fett weg - obwohl die Karlsruher Richter die Rolle des Bundestages und damit auch Lammert über die Jahre so gestärkt haben, dass es diesem Anspruch kaum mehr genügen kann.

          Mehr geht kaum - mag sich auch Lammert gedacht haben, der für den Sprung auf den formal höchsten Posten des Landes womöglich zu sehr Politprofi der großen Koalition ist in einer Zeit, die nach eher politisierten Künstlern giert - Bob Dylan müsste allerdings erst noch eingebürgert werden.

          Jedenfalls geht Lammerts Abschied aus dem Bundestag einher mit dem einiger Weggefährten, die ebenfalls noch zu ganz anderen Zeiten sozialisiert wurden. Das ist der Lauf der Dinge. Mit Blick auf die Lage der Nation wie auf Europa wäre es allerdings gut, wenn noch einige mitgestalten, denen der Wert von Einheit in Vielfalt noch etwas bedeutet, schlicht deshalb, weil sie noch andere Zeiten kennen.

          Reinhard Müller

          Verantwortlicher Redakteur für „Zeitgeschehen“ und F.A.Z. Einspruch, zuständig für „Staat und Recht“.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Mexikanische Nationalgarde fängt Flüchtlinge ab Video-Seite öffnen

          Trumps Druck zeigt Wirkung : Mexikanische Nationalgarde fängt Flüchtlinge ab

          Dramatische Szenen an Mexikos Grenze: Flüchtlinge aus Zentralamerika versuchen, den Rio Bravo zu überqueren und in die Vereinigten Staaten zu kommen, werden aber von mexikanischen Nationalgardisten abgefangen. Der Druck von Präsident Trump hat Wirkung gezeigt: Mexiko will mit fast 15.000 Polizisten und Soldaten an seiner Nordgrenze die ungeregelte Einwanderung nach Nordamerika bremsen.

          So viele Grüne wie nie

          An der Grenze der Möglichkeiten : So viele Grüne wie nie

          Die Grünen stehen derzeit weit oben in der Wählergunst – und das schlägt sich auch in der Mitgliederzahl nieder. Immer mehr Menschen wollen Mitglieder der Partei werden. Doch das bringt die Organisation an ihre Grenzen.

          Trump erhöht Druck auf Iran Video-Seite öffnen

          Weitere Sanktionen : Trump erhöht Druck auf Iran

          Neue Sanktionen wenden sich gegen das iranische Staatsoberhaupt Ajatollah Ali Chamenei und Außenminister Javad Sarif. Die iranische Regierung forderte die Vereinigten Staaten auf, militärische Abenteuer und den Wirtschaftskrieg zu beenden. Sie seien zu Gesprächen unter Leitung der Vereinten Nationen bereit.

          Topmeldungen

          Abstimmung bei einer Landesmitgliederversammlung der Grünen in Hamburg im April 2019

          An der Grenze der Möglichkeiten : So viele Grüne wie nie

          Die Grünen stehen derzeit weit oben in der Wählergunst – und das schlägt sich auch in der Mitgliederzahl nieder. Immer mehr Menschen wollen Mitglieder der Partei werden. Doch das bringt die Organisation an ihre Grenzen.

          Nach Eurofighter-Absturz : CDU verteidigt Luftkampfübungen

          Die Bundeswehr müsse dort üben, wo sie im Ernstfall auch eingesetzt wird, sagt CDU-Verteidigungsfachmann Henning Otte. Ein AfD-Abgeordneter macht sich derweil über die Bundeswehr lustig.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.