https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/neuer-inzidenz-wert-zeigt-corona-infektion-fast-nur-bei-ungeimpften-17510600.html
Bildbeschreibung einblenden

Berechnung der Inzidenzen : Es trifft vor allem die Ungeimpften

Impfen als wirksamster Schutz vor Covid-Erkrankung: Ein Hausarzt in Köln impft ein zwölfjährigres Mädchen. Bild: dpa

Das getrennte Ausweisen der Inzidenzen zeigt, dass die Corona-Infektionen unter Geimpften kaum ins Gewicht fallen. Sie sind fast zwölf Mal besser gegen das Virus geschützt als Ungeimpfte.

          3 Min.

          Der Norden hat den Anfang gemacht. Die Hamburger Sozialbehörde veröffentlichte in der vergangenen Woche zum ersten Mal zusätzliche Corona-Inzidenzen. Am 24. August gab die Behörde die Sieben-Tage-Inzidenz in der Hansestadt mit einem Wert von 79 Infektionen je 100.000 Einwohner an – und unterteilte den Indikator, dessen Aussagekraft für die Beurteilung der Pandemie im Zuge fortschreitender Impfungen zunehmend in Zweifel gezogen wird, daraufhin erstmals nach dem Impfstatus. Demnach lag die Inzidenz unter Geimpften zu dieser Zeit bei nur 3,4 Fällen, während sie bei Ungeimpften einen Wert von 78,1 annahm. Das wäre eine Steigerung um den Faktor 23.

          Kim Björn Becker
          Redakteur in der Politik.

          Die Behörde bezog die Infektionszahlen aber jeweils auf die Gesamtbevölkerung, was ihr Kritik eintrug. Der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach nannte die Berechnung „falsch“. Man hätte die Zahl der Infizierten auf die Gruppe der Geimpften beziehungsweise Ungeimpften beziehen müssen, sagte er. Und nicht auf alle Hamburger.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Am vergangenen Wochenende demonstrierten in London Anhänger des schottischen Selbstidentifikations-Regelung für Trans-Rechte.

          Debatte über Transrechte : Vergewaltiger im Frauengefängnis

          Die schottische Ministerpräsidentin Nicola Sturgeon ist im Streit um Transrechte in die Defensive geraten. Nachdem ein Vergewaltiger in ein Frauengefängnis sollte, beugte sie sich jetzt Protesten.
          Bernard Arnault (vierter von links) im Kreise der Familie

          Wer leitet künftig LVMH? : Der Schatz der Arnaults

          Der reichste Mann der Welt hätte allen Grund, sich zur Ruhe zu setzen – tut es aber nicht. Seine Nachfolgeplanung bleibt ein wohlbehütetes Geheimnis.