https://www.faz.net/-gpf-9md1g

Medienberichte : Nachlässige Wartung führte zu Bruchlandung von Bundeswehr-Cityjet

  • Aktualisiert am

Das Flugzeug vom Typ Global 5000 bei der Notlandung am 16. April 2019 auf dem Flughafen Schönefeld Bild: dpa

Der am 16. April notgelandete Bundeswehr-Cityjet soll nicht richtig gewartet worden sein. Die „Bild“-Zeitung und der „Spiegel“ berichten über Wartungsmängel als Hauptursache für die Bruchlandung.

          1 Min.

          Nachlässigkeiten bei der Wartung sind laut Medienberichten die Hauptursache für die Bruchlandung des Regierungsfliegers in Berlin-Schönefeld in der vergangenen Woche. Sowohl die Techniker der Lufthansa-Tochtergesellschaft LBAS als auch die Luftwaffen-Piloten hätten nicht alle vorgeschriebenen Checks vorgenommen, meldete die „Bild“-Zeitung (Samstagsausgabe) unter Berufung auf Lufthansa-Kreise. Auch der „Spiegel“ berichtete über die Wartungsmängel. Ein Lufthansa-Sprecher sagte dem Nachrichtenmagazin, die Vorgänge würden „auf das Gründlichste“ überprüft.

          Nach „Spiegel“-Informationen waren bei der Wartung offenbar die Spoiler auf den Tragflächen falsch eingestellt worden. Die Klappen unterstützen normalerweise sowohl Brems- als auch Lenkbewegungen.

          Der Fehler sei aber nicht aufgefallen, weil die Techniker die vorgeschriebene Kontrollen zum Abschuss der Wartungen versäumt hätten, berichtete nun die „Bild“. Im Anschluss hätten dann offenbar auch die Piloten der Luftwaffe nachlässig gehandelt. Denn auch ihnen hätte bei Routine-Checks vor dem Start die falsche Verkabelung der Spoiler auffallen müssen, hieß es in dem „Bild“-Bericht weiter.

          Der Jet vom Typ Bombardier Global 5000 hatte am Dienstag vergangener Woche bei einem routinemäßigen Kontrollflug nach Wartungsarbeiten umkehren müssen. Bei einer Notlandung auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld geriet das Flugzeug außer Kontrolle. Der Jet verfehlte die Landebahn und kam mit beiden Tragflächen auf dem Boden auf. Der Regierungsflieger wurde dabei schwer beschädigt.

          Die Luftwaffe hat vier Bombardier Global 5000. Die Cityjets werden von der Flugbereitschaft auf Kurz- und Mittelstrecken unter anderem für den Transport von Mitgliedern des Parlaments und der Regierung eingesetzt.

          Weitere Themen

          Die Botschaft lautet Zuversicht

          Joe Biden gegen Spaltung : Die Botschaft lautet Zuversicht

          Biden glaubt, dass Kompromisse zwischen Demokraten und Republikanern möglich sind – trotz aller Polarisierung. Ein Einlenken beim Abzug der Soldaten aus Deutschland scheint ein erstes Zeichen dafür zu sein.

          Topmeldungen

          Wollen keine Spaltung: Biden und Harris am 1. Dezember in Wilmington

          Joe Biden gegen Spaltung : Die Botschaft lautet Zuversicht

          Biden glaubt, dass Kompromisse zwischen Demokraten und Republikanern möglich sind – trotz aller Polarisierung. Ein Einlenken beim Abzug der Soldaten aus Deutschland scheint ein erstes Zeichen dafür zu sein.
          Wie am Wahltag: Testzentrum in einer Turnhalle in Hildburghausen

          Angst vor der Wahrheit? : Kaum einer kommt zu den Massentests

          In den Corona-Hotspots in Sachsen und Thüringen versuchen die Behörden, das Infektionsgeschehen mit Massentests unter Kontrolle zu bringen – bisher mit wenig Erfolg.
          Pfizer stellt den Impfstoff in Belgien und den Vereinigten Staaten her.

          Impfstoffherstellung : Qualitätsproblem bremst Biontech

          Pfizer und Biontech müssen ihrem hohen Tempo Tribut zollen und können nur halb so viele Impfstoffdosen liefern wie ursprünglich geplant. Wer macht das Rennen?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.