https://www.faz.net/-gpf-7nna1

Nachfolger von Susanne Gaschke : Ulf Kämpfer zum Kieler Oberbürgermeister gewählt

  • Aktualisiert am

Ulf Kämpfer Bild: dpa

Ulf Kämpfer ist neuer Kieler Oberbürgermeister. Der SPD-Politiker tritt damit die Nachfolge der Ende Oktober 2013 wegen eines umstrittenen Steuerdeals zurückgetretenen Susanne Gaschke an.

          Der Sozialdemokrat Ulf Kämpfer leitet künftig die Geschicke der Landeshauptstadt Kiel. Fünf Monate nach dem Rücktritt der früheren „Zeit“-Journalistin Susanne Gaschke (SPD) gewann der Jurist am Sonntag die Oberbürgermeisterwahl in Schleswig-Holsteins Landeshauptstadt mit deutlichem Vorsprung. Er kam laut vorläufigem Endergebnis auf 63,12 Prozent.

          Der CDU-Kandidat Stefan Kruber erzielte 28,32 Prozent, der Einzelbewerber Detlef Hackethal 8,54 Prozent. Kämpfer sprach nach der Wahl von einem „großen Vertrauensvorschuss“. „Das ist großartig, das ehrt mich, aber das ist auch eine große Verantwortung.“

          Kämpfer wurde außer von der SPD auch von Grünen und Südschleswigschem Wählerverband (SSW), der Partei der dänischen Minderheit in Schleswig-Holstein, getragen. Die drei Parteien kooperieren in der Ratsversammlung. SPD-Landeschef Ralf Stegner wertete das Ergebnis als gutes Signal für die Landesregierung aus SPD, Grünen und SSW.

          Zur Wahl aufgerufen waren 197.000 Kieler. Die Wahlbeteiligung war mit 45,84 Prozent deutlich höher als bei der vorangegangen Wahl im Jahr 2012. Damals hatte sie 35,8 Prozent betragen.

          Kämpfers Vorgängerin Gaschke trat im vergangenen Oktober nach langem Streit um ihr Vorgehen in einem Steuerdeal zurück. Sie hatte einem Augenarzt per Eilentscheid vorbei an der Ratsversammlung Zinsen und Säumniszuschläge in Höhe von 3,7 Millionen Euro erlassen, damit er 4,1 Millionen an Gewerbesteuern abstottert. Die Kommunalaufsicht hält den Deal für rechtswidrig, die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts der Untreue.

          Weitere Themen

          Merkel ermutigt junge Forscher Video-Seite öffnen

          Preisverleihung in Berlin : Merkel ermutigt junge Forscher

          Bei der Vergabe des Preises für die originellste Arbeit beim Bundeswettbewerb „Jugend forscht“ wies Bundeskanzlerin Angela Merkel auf den Fachkräftemangel im IT-Bereich hin. Gewinner waren dieses Jahr der 17-jährige Anton Fehnker und der ein Jahr ältere Simon Raschke.

          Topmeldungen

          Das Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York

          Vereinigte Staaten : Zwei kubanische UN-Diplomaten ausgewiesen

          Kurz vor der UN-Vollversammlung hat Amerika zwei Vertreter Kubas ausgewiesen. Deren Aktionen seien laut Außenministerium gegen die nationale Sicherheit der Vereinigten Staaten gerichtet gewesen. Kuba spricht von Verleumdung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.