https://www.faz.net/-gpf-9hon4

Nach Wahl Kramp-Karrenbauers : CDU-Politiker fordern größere Rolle für Merz

  • Aktualisiert am

Hoffnungsfigur für den konservativen Flügel in der CDU: Friedrich Merz Bild: Daniel Pilar

In der CDU hoffen weiter viele auf eine zentrale Rolle für den unterlegenen Friedrich Merz. Auch die Wahl Paul Ziemiaks zum Generalsekretär stößt nicht überall auf Zustimmung.

          Die CDU kommt auch nach der Wahl von Annegret Kramp-Karrenbauer zur neuen Vorsitzenden nicht zur Ruhe. In der Zeitschrift „Spiegel“ fordern mehrere Unionspolitiker eine größere Rolle für den unterlegenen früheren Fraktionsvorsitzenden Friedrich Merz. „Ich wünsche mir, dass Friedrich Merz eine herausragende Position für die CDU übernimmt“, sagte der Hamburger Bundestagsabgeordnete Christoph Ploß der Zeitschrift. „Die Positionen, die er vertritt, müssen in der Partei wieder eine stärkere Rolle spielen.“

          Auch der CDU-Mitgliederbeauftragte Henning Otte äußerte sich ähnlich. Die neue CDU-Vorsitzende müsse dringend eine Brücke zu den enttäuschten Merz-Anhängern bauen: „Dafür dürfte es nicht reichen, Friedrich Merz nur für einzelne Redeauftritte oder den Vorsitz einer Parteikommission zu gewinnen.“

          Auch an der Entscheidung, den bisherigen Vorsitzenden der Jungen Union Paul Ziemiak zum Generalsekretär zu ernennen, gibt es demnach heftige Kritik in der Partei. Der Generalsekretär sei mit seiner „beruflichen Qualifikation und seinem Hintergrund nicht das Angebot, das erfolgreiche Mittelständler von der CDU erwarten“, sagte der wirtschaftspolitische Sprecher der Bundestagsfraktion, Joachim Pfeiffer, dem „Spiegel“. Ziemiak hat kein abgeschlossenes Studium und ist zum ersten Mal im Bundestag.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.