https://www.faz.net/-gpf-a2jtw
 

Lebensmittelverschwendung : Was das Problem am Containern ist

  • -Aktualisiert am

Essen aus dem Müllcontainer, gesammelt im Hinterhof eines Frankfurter Supermarktes Bild: Patrick Slesiona

Niemand liebt altes Essen aus der Mülltonne. Trotzdem holen manche Leute es sich. Das wird erst möglich durch die Verschwendungssucht der anderen.

          3 Min.

          Es gibt ein Wort dafür, Müll aus der Tonne zu holen, um ihn zu essen. Es lautet „containern“. Das Bundesverfassungsgericht hat diese Woche entschieden, dass Containern weiter strafbar sein kann. Damit ist die Verfassungsbeschwerde zweier Studentinnen gescheitert. Sie hatten selbst containert und waren wegen Diebstahls verurteilt worden. Jetzt steht fest: sachlich gerechtfertigt. Das heißt aber noch nicht: gerechterweise.

          Darauf machte das Gericht selbst aufmerksam. Es erklärte, dass es im Rahmen geltender Gesetze entschieden habe. Doch es könne nicht prüfen, ob der Gesetzgeber die „zweckmäßigste, vernünftigste oder gerechteste Lösung“ gefunden habe. Das heißt also, die aktuelle Rechtslage ist vereinbar mit der Verfassung. Trotzdem muss sie nicht ideal sein. Und in der Tat, das ist sie nicht.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          
              Will eine Impfpflicht einführen: Olaf Scholz kommt zum Bund-Länder-Treffen im Bundeskanzleramt an

          Corona-Politik : SPD und Union gehen getrennte Wege

          Noch regiert die große Koalition. Bei den Verhandlungen über neue Corona-Maßnahmen zeigen beide Partner den Willen zu einer allgemeinen Impfpflicht. Doch es wird auch klar, dass sie sich in Kürze trennen.
          Wie sensibel darf es sein? Der Philosoph Richard David Precht während der phil.Cologne im September 2021

          Precht und Flaßpöhler : Sie nennen es Freiheit

          Die haltlosen Behauptungen der Impfskeptiker dringen immer weiter in die bürgerliche Mitte vor. Für die neue pandemische Situation ist das fatal.
          Ein Kinderspiel sind die aktuellen Fragen rund ums Impfen nicht mehr.

          Pandemie-Bekämpfung : Die Impfpflicht ist das kleinere Übel

          Arbeitgeber und Industrie wollen lieber impfen als in den Lockdown. Sie sind schon jetzt von Lieferengpässen enorm gebeutelt. Eine Impfpflicht wäre billiger umzusetzen und leichter zu kontrollieren.