https://www.faz.net/-gpf-abgnu

Interview mit Aiman Mazyek : „Impfen lässt sich sehr gut mit dem Islam vereinbaren“

Aiman Mazyek, Vorsitzender de Zentralrats der Muslime in Deutschland Bild: Janine Schmitz/photothek.net

In vielen migrantisch geprägten Stadtvierteln breitet sich das Virus besonders stark aus. Im Interview sprich der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime über Impfen, Ramadan und Hassprediger.

          2 Min.

          Herr Mazyek, es ist gerade Ramadan und Lockdown. Wie geht das zusammen?

          Livia Gerster
          Redakteurin in der Politik der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Die Muslime leiden natürlich, so wie alle, unter der Corona-Zeit. Der Ramadan ist eigentlich ein geselliger Monat, am Abend bricht man gemeinsam das Fasten, geht zusammen zur Moschee. Das gibt es jetzt zum zweiten Mal nicht. Die Muslime halten sich aber ganz überwiegend an die Regeln, denn sie haben eine klare Richtschnur: Die Unversehrtheit des Körpers zu erhalten, ist oberste religiöse Pflicht. Religion ist hier kein Hindernis, sondern eine zusätzliche Motivation in einer schweren Zeit.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Fränzi Kühne, 1983 in Berlin-Pankow geboren, wurde 2017 als damals jüngste Aufsichtsrätin Deutschlands in ein börsennotiertes Unternehmen gewählt.

          Freenet-Aufsichtsrätin : Sind Sie jungen Männern ein Vorbild?

          Fränzi Kühne, Aufsichtsrätin bei Freenet, hat in ihrem Buch viele der Fragen, die ihr in Interviews gerne gestellt werden, anderen Aufsichtsräten gestellt: Männern. Die allerdings fanden diese Fragen oft völlig absurd. Ein Gespräch.
          Bei Immobiliengeschenken heißt es: Steuerfragen umfassend prüfen.

          Der Steuertipp : Die Nießbrauch-Falle

          Der Nießbrauch wird bei Immobilienschenkungen gern gewählt, um das Nutzungsrecht zu behalten. Dabei sollte man nie die Einkommensteuer übersehen.