https://www.faz.net/-gpf-9h55x

Markus Söder im Interview : „Wir alle müssen wegkommen vom ,Ego first‘“

Markus Söder im Konferenzraum der Staatskanzlei in München Bild: Helmut Fricke

Im Interview plädiert der bayerische Ministerpräsident Markus Söder für ein Ende der ständigen Debatten über Flüchtlingspolitik – und erklärt, welches gesellschaftliche „Virus“ er bekämpfen will.

          7 Min.

          Herr Ministerpräsident, Sie haben sich bemüht, die Frauen in Ihrem Kabinett angemessen zu berücksichtigen. Ist das für Sie eine Frage der Gerechtigkeit – oder bringen Frauen etwas mit, woran es der CSU mangelt?

          Timo Frasch

          Politischer Korrespondent in München.

          Alexander Haneke

          Redakteur in der Politik.

          Die neue Staatsregierung ist ein Perspektivkabinett. Es ist das jüngste Kabinett, das der Freistaat je hatte. Was den CSU-Teil der Regierung angeht, gab es mit über 40 Prozent noch nie einen so hohen Frauenanteil. Das ist für mich nicht nur eine Frage von angemessener Beteiligung. Mir geht es darum, die Lebenserfahrung von Frauen und ihre besondere Herangehensweise an Politik stärker in der Kabinettsarbeit zu verankern. So wollen wir auch Vorbilder setzen, die andere junge Frauen ermutigen können, in die Politik zu gehen. Denn es gibt nach wie vor zu wenig Frauen im Parlament.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Angela Merkel im Bundestag bei der Debatte „Epidemische Lage von nationaler Tragweite“, einen Tag nach dem Bund-Länder-Gipfel

          Deutschlands Corona-Wette : Angela Merkel hisst die weiße Fahne

          Die gesamte Konstruktion, mit der Bund und Länder die Pandemie bewältigen wollten, hat Risse bekommen. Deutschland erlebt eine neue Form von politischem Kontrollverlust.
          Wachen vor dem Tor eines offiziell als Ausbildungszentrum bezeichneten mutmaßlichen Arbeitslagers in Xinjiang

          Uiguren in China : Ein Volk soll aufgelöst werden

          Ein versehentlich veröffentlichtes Dokument gibt Einblick in die Taktik des kommunistischen Regimes: Peking will die Muslime entwurzeln – und stolpert dabei über den selbst geschürten Rassismus.
          Ein besonderes Tänzchen: Kneissl mit Putin auf ihrer Hochzeit in der Südsteiermark

          Kneissl geht zu Rosneft : Wer mit Putin tanzt

          Einst sorgte Österreichs frühere Außenministerin für Aufsehen, weil sie den russischen Präsidenten zu ihrer Hochzeit einlud. Nun zieht Karin Kneissl in den Aufsichtsrat von Rosneft ein – einem besonderen Unternehmen.