https://www.faz.net/-gpf-a2cjr

Söder und die CDU : Ein Bayer sucht seinen Platz

Fototermin mit Kanzlerin am 14. Juli auf dem Chiemsee: Angela Merkel und Markus Söder. Bild: AFP

Markus Söder will Kanzler werden, oder er will es nicht, so genau weiß das in der Union niemand. Genau deshalb macht er alle nervös. Und für Jens Spahn kommt die Stunde der Wahrheit.

          7 Min.

          Es gibt da ein Foto vom Juli, und wenn gestandene Männer aus der CDU es sich anschauen, fühlen sie sich plötzlich ganz klein. Richtig „verzwergt“ kommen sie sich vor, sagt einer. Ein „Horror“ ächzt ein anderer. Dabei ist das Bild sehr schön. Es zeigt den Chiemsee in seiner ganzen Bläue, es zeigt die Pracht der bayerischen Alpen, und es zeigt zwei, die unter Himmel und Gipfeln eine kleine Dampferfahrt zusammen machen. Sehr hübsch das alles.

          Konrad Schuller

          Politischer Korrespondent der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin.

          Trotzdem will das Bild vielen in der CDU partout nicht gefallen. Das hat drei Gründe. Erstens: Die zwei auf dem Schiff sind Bundeskanzlerin Angela Merkel und der bayerische Ministerpräsident Markus Söder, also der Mann, der zuletzt so oft beteuert hat, dass er nicht Kanzler werden will, dass man am Ende nur noch „Kanzler“ hörte.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Corona-Teststation auf der Insel Ibiza

          Neues Corona-Medikament : Die Herbstzeitlose gibt Hoffnung

          In einer großen Covid-19-Studie soll der Pflanzenwirkstoff Colchicin überzeugt haben. Mit ihm wäre ein leicht verfügbares und preiswertes Mittel im Kampf gegen die schweren Krankheitsverläufe gefunden.
          Blutdruckpatienten müssen in diesen Zeiten besonders aufpassen.

          Wirkstoffe im Test : Welche Blutdrucksenker bei Covid-19 helfen

          Einige häufig verschriebene Blutdruck-Arzneien können offenbar das Risiko, nach einer Corona-Infektion schwer zu erkranken, merklich senken. Ärzte an der Charité haben mehrere Wirkstoffe getestet.

          Hass-Kommentare im Netz : Wenn Rentner zum Mord aufrufen

          Sie verbreiten online Hass und Hetze: Staatsanwälte versuchen möglichst viele von denen zur Rechenschaft zu ziehen, die im Netz die Tötung des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke gelobt haben.