https://www.faz.net/-gpf-a9yud

Buchungsboom für Mallorca : Bundesregierung prüft Verbot von Auslandsurlaub

  • Aktualisiert am

Mallorca im August 2020 Bild: dpa

Die zuständigen Ressorts prüften, ob das möglich sei, sagt eine Regierungssprecherin. Es gebe allerdings große verfassungsrechtliche Hürden. Eine weltweite Reisewarnung ist offenbar nicht geplant.

          1 Min.

          Die Bundesregierung prüft, ob Reisen in beliebte Urlaubsgebiete im Ausland wegen der Corona-Pandemie vorübergehend unterbunden werden können. Es gebe „einen Prüfauftrag, ob es nicht die Möglichkeit gibt, Reisen in beliebte Urlaubsgebiete im Ausland vorübergehend zu unterbinden“, sagte Vizeregierungssprecherin Ulrike Demmer am Mittwoch in Berlin. „Das wird jetzt von den zuständigen Ressorts überprüft“. Es bestünden aber „große verfassungsrechtliche Hürden“, fügte sie einschränkend hinzu.

          Hintergrund ist der vorübergehende Buchungsboom für Mallorca nach der Streichung der Lieblingsinsel der Deutschen von der Liste der Corona-Risikogebiete am 14. März. Damit wurde auch die Reisewarnung des Auswärtigen Amts aufgehoben. Der Schritt erfolgte, weil die Zahl der Neuinfektionen dort unter 50 je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen gesunken war. Damit ist der Urlaub auf Mallorca wieder ohne Quarantäne und Testpflicht bei der Rückkehr möglich. Beim Bund-Länder-Treffen am Montag wurde allerdings entschieden, dass künftig für alle Flugpassagiere, die nach Deutschland einreisen, eine Testpflicht eingeführt werden soll.

          Der Prüfauftrag geht nun darüber hinaus. Details der Prüfung nannte Demmer nicht. Eine Sprecherin des Auswärtigen Amts sagte aber, dass eine weltweite Reisewarnung wie zu Beginn der Pandemie im vergangenen Frühjahr bisher nicht geplant sei.

          Weitere Themen

          Olaf Scholz als Bundeskanzler vereidigt

          Im Bundestag : Olaf Scholz als Bundeskanzler vereidigt

          Nachdem der Bundestag Olaf Scholz zum neuen Bundeskanzler gewählt hat, ernennt ihn der Bundespräsident formal. Nach der Vereidigung des Kanzlers müssen nun noch die neuen Minister ernannt werden.

          Topmeldungen

          Olaf Scholz wird von Bundestagspräsidentin Bärbel Bas (SPD) zum Bundeskanzler vereidigt.

          Im Bundestag : Olaf Scholz als Bundeskanzler vereidigt

          Nachdem der Bundestag Olaf Scholz zum neuen Bundeskanzler gewählt hat, ernennt ihn der Bundespräsident formal. Nach der Vereidigung des Kanzlers müssen nun noch die neuen Minister ernannt werden.
          Das Bundesministerium der Finanzen in Berlin

          F.A.Z.-exklusiv : Lindner beruft Carsten Pillath als Staatssekretär

          Das neue Leitungsquartett des Finanzministeriums nimmt mehr und mehr Konturen an. Mit Carsten Pillath holt sich Lindner Unterstützung aus Brüssel. Auch Luise Hölscher soll Staatssekretärin werden. Wer sind die beiden?
          Nach ihrer Verabschiedung durch die Bundeswehr: Angela Merkel kann stolz auf 16 Jahre Kanzlerschaft zurückschauen.

          Serie „Mensch Merkel“ : Die Letzte an der Bar

          Szene zum Machtwechsel: Wie ein Schauspieler, der nicht zur Stammwählerschaft der CDU gehört, allmählich von Angela Merkel gewonnen wurde.