https://www.faz.net/-gpf-9tcft

Carsten Linnemann im Interview : „Mit der Grundrente wurde der Koalitionsvertrag gebrochen“

Bild: Matthias Lüdecke

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion erklärt im Gespräch mit der F.A.Z., warum er den Koalitionsvertrag erneuern will und warum genau jetzt der richtige Zeitpunkt für offenen Streit in der CDU ist.

          7 Min.

          Sie haben schon vor der Einigung auf die Grundrente gesagt, dass die Koalition an diesem Thema nicht scheitern werde. Warum nicht, Herr Linnemann?

          Jasper von Altenbockum

          Verantwortlicher Redakteur für Innenpolitik.

          Eckart Lohse

          Leiter der Parlamentsredaktion in Berlin.

          Weil die Grundrente im Koalitionsvertrag steht. Ich selbst habe sie mit der damaligen SPD-Vorsitzenden Andrea Nahles ausgehandelt. Allerdings mit einer Bedürftigkeitsprüfung. Die steht auch im Koalitionsvertrag.

          Jetzt muss eine Einkommensprüfung reichen. Sieht so ein Kompromiss aus?

          Ich gehöre zu den drei Mitgliedern des Bundesvorstands, die deswegen gegen die Einigung gestimmt haben. Aber ich muss zur Kenntnis nehmen, dass andere das anders sehen als ich. Ich werde allerdings nicht aufhören, auf die kritischen Punkte hinzuweisen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. + F.A.S. – Adventsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Allein geht es nicht: Der Rapper Kollegah kann sich forsche Töne leisten, weil er einen Beschützer hat.

          Familienclans und Rocker : Die „Rücken“ der Rapper

          Rapper in Deutschland haben oft mit kriminellen Milieus zu tun. Sie lassen sich von Rockern und Clans beschützen. Wenn die Hintermänner streiten, wird es gefährlich. Ein Einblick in die Welt von Kollegah, Capital Bra und Bushido.
          In anderer Rolle: Awo-Führungspersonal als Berater der Firma „Consowell“ auf der abgeschalteten Webseite.

          Aufsichtsrat als Minijobber : Fragwürdige Awo-Transaktionen

          Die Kreisverbände Wiesbaden und Frankfurt der Awo haben über das Unternehmen Somacon fragwürdige Transaktionen abgewickelt. In verantwortlichen Positionen: das Ehepaar Hannelore und Jürgen Richter.