https://www.faz.net/-gpf-a39us
Bildbeschreibung einblenden

Janine Wissler : Die sozialistische Versuchung

„Die Milliardenvermögen dieser Welt beruhen doch auch auf Enteignung“, sagt Janine Wissler. Bild: Michael Braunschädel

Janine Wissler will künftig „Die Linke“ führen. Sogar ihre politischen Gegner loben ihr Talent. Da könnte man fast vergessen, dass sie den Umsturz will.

          8 Min.

          Wenn Roland Koch über die Frau redet, die sich gerade für den Bundesvorsitz der Linkspartei bewirbt, klingt es ein wenig nach dem Lied von der Loreley: „Sie ist persönlich nicht uncharmant, kann sehr intelligent argumentieren“, sagt der frühere hessische Ministerpräsident, und dann kommt das Aber: „Das ändert nichts an der Tatsache, dass sie am Ende eine andere Gesellschaftsordnung will.“ Wissler als Parteivorsitzende, das sei „schon eine sehr radikale Ansage“.

          Livia Gerster

          Redakteurin in der Politik der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Charmant, aber gefährlich also. Wer Janine Wisslers Charme erliegt, so klingt es, den könnte es fortspülen wie den Fischer im Kahn. Und das ganze System gleich mit.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Polizisten in Essen kontrollieren den Mercedes zweier junger Männer.

          Forscher im Interview : „Mit Demokratie kommen Clans nicht gut zurecht“

          Früher dachte man bei Clans an schottische Hochlandbewohner, die einander die Köpfe einschlagen. Heute denkt man an Drogenhandel und Schweigegelübde. Ein Interview mit Clan-Forscher Ralph Ghadban, der sagt: „Junge Frauen spielen eine entscheidende Rolle“.