https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/lars-klingbeil-und-markus-soeder-ueber-drohungen-gegen-russland-17761574.html

Klingbeil, Söder und Russland : Putin und die deutschen Geißlein

Wladimir Putin klatscht Beifall. Für Klingbeil oder für Söder? Bild: dpa

Lars Klingbeil und Markus Söder raten, Russland nicht durch „Drohungen“ zu vergrätzen. Im Klartext heißt das: Alle Mann in die Verstecke, und wenn der Wolf kommt, keinen Mucks.

          2 Min.

          Zwei deutsche Parteichefs, Lars Klingbeil von der SPD und Markus Söder von der CSU, haben unlängst von Russland gesprochen. Es las sich, als hätten sich zwei Schuljungs den Spickzettel geteilt. Söder sagte angesichts des russischen Aufmarsches gegen die Ukraine in der F.A.S., „ständig neue Drohungen“ gegen Moskau seien „keine Lösung“. Klingbeil malte im „Spiegel“ aus, was Russland wohl empfinde, wenn vom Westen jeden Tag „neue Drohungen“ kämen oder sogar „die Frage der Mobilmachung“.

          Diese Sätze hätten auch von der Linken kommen können, oder von der AfD. Anscheinend ist die Hufeisentheorie, nach der die politischen Extreme sich berühren, nicht ganz vollständig. Auch im Hauptstrom liegt man manchmal nahe beieinander.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Gendersprache : Warum geschlechtergerechte Sprache nicht gerecht ist

          Die sozialwissenschaftlichen Grundlagen für Gendersprache sind ausgesprochen dünn. Das hält viele Institutionen bislang nicht davon ab, der Bevölkerung nervtötende und unsinnige Sprachregeln aufzunötigen. Ein Gastbeitrag.