https://www.faz.net/-gpf-aewxx

Der Nordosten hat gewählt : Alle Ergebnisse der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern

  • Aktualisiert am

Bild: F.A.Z.

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig hat dank ihrer Beliebtheit die SPD zu einem Erfolg geführt. Mit wem geht sie eine Regierungskoalition ein? Hier finden Sie alle Zahlen zur Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern.

          1 Min.

          In Mecklenburg-Vorpommern hat die SPD von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig bei der Landtagswahl einen deutlichen Sieg eingefahren. Laut vorläufigem amtlichen Endergebnis kam die Partei auf 39,6 Prozent und baute ihre Position als stärkste Kraft im Landtag damit noch einmal deutlich aus. Schwesig ließ sich in ersten Reaktionen zunächst die Koalitionsoptionen offen.

          Die AfD wurde mit 16,7 Prozent abermals zweitstärkste Kraft, musste im Vergleich zur Wahl 2016 jedoch Verluste hinnehmen. Die CDU mit Spitzenkandidat Michael Sack rutschte auf 13,3 Prozent ab und fuhr damit ihr mit Abstand schlechtestes Ergebnis bei einer Landtagswahl in dem Bundesland seit 1990 ein. Die Linke kam auf 9,9 Prozent und verlor gegenüber 2016 leicht.

          Die Grünen liegen bei 6,3 Prozent, die FDP bei 5,8 Prozent. Beiden gelingt damit der Wiedereinzug in den Landtag – vor fünf Jahren waren sie noch an der Fünfprozenthürde gescheitert. Die Wahlbeteiligung lag laut ZDF bei 73 Prozent und damit deutlich höher als bei der vorigen Wahl. Damals hatte sie bei 61,6 Prozent gelegen.

          Topmeldungen

          Die SPD-Führung am Sonnabend in Berlin

          SPD für Koalitonsvertrag : Diese Koalition wird kein Selbstläufer

          Der baldige Kanzler Scholz hat die Rückendeckung seiner Partei. Aber es lauern Gefahren: Die SPD verklärt die Regierungsjahre mit der Union als Zeit der sozialen Kälte. Und die erfolgreiche Geschlossenheit könnte rissig werden.

          Kommunikationskrise in München : Wie Nagelsmann die Bayern steuert

          Corona, Impfen, Qatar: Cheftrainer Julian Nagelsmann ist in München auch Außenminister und Feuerwehrmann. Das wirft vor dem Topspiel in Dortmund die Frage auf: Was machen eigentlich seine Vorgesetzten?
          Winfried Kretschmann am Sonnabend in Heidenheim

          Debatte angestoßen : Kretschmann wirbt für Impfpflicht

          Der baden-württembergische Ministerpräsident sieht das Impfen als einzigen Ausweg aus der Pandemie. Nur außergewöhnliche Maßnahmen böten einen Weg aus dem „Teufelskreis“. Außerdem will er die Legislaturperiode zu Ende bringen.