https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/landraetin-von-ahrweiler-fordert-reform-von-katastrophenschutz-18149246.html

Landrätin Cornelia Weigand : Wäre das Ahrtal vor der nächsten Flut sicher?

Fast ein Jahr danach: Der überflutete Friedhof von Dernau Bild: Picture Alliance

Landrätin Cornelia Weigand fordert eine Reform des Katastrophenschutzes und mehr Einsatz vom Bund und Ländern. „Es ist falsch, allein die Landkreise in die Pflicht zu nehmen.“

          4 Min.

          Frau Weigand, Sie waren während der Flutkatastrophe Bürgermeisterin von Altenahr, Anfang des Jahres wurden Sie zur Landrätin des Kreises Ahrweiler gewählt. Wenn sich wieder ein Starkregenereignis bei Ihnen ankündigt – wären Sie vorbereitet?

          Tobias Schrörs
          Politikredakteur.
          Timo Steppat
          Redakteur in der Politik.

          Um die Frage zu beantworten, muss ich ausholen. Wenn es um Naturkatastrophen geht, sind in den meisten Ländern wie auch in Rheinland-Pfalz für die Gefahrenbeurteilung und die Gefahrenabwehr die Landrätinnen und Landräte zuständig. Je nach Größe des Kreises, sind Sie als Landrat für das Wohl und Wehe von 50.000 bis 250.000 Menschen in einer solchen Situation verantwortlich. Lassen Sie mich einen Vergleich ziehen: Da, wo ich terroristische Anschläge erwarte, gibt es auf Bundesebene Leute, die nichts anderes tun, als die Situation zu beobachten und einzuschätzen. Gibt es ein Anzeichen der Gefahr, ergreifen diese Behörden sofort Maßnahmen. Beim Wetter aber werden kryptische Meldungen verschickt, nach denen keiner so recht weiß, was genau los ist.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+