https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/landkreistagspraesident-reinhard-sager-ueber-ukraine-fluechtlinge-17900161.html

Landkreistagspräsident Sager : „Die Situation ist für uns diffus“

Ukrainische Flüchtlinge in der Flüchtlingsunterkunft im niedersächsischen Dorf Sumte Bild: dpa

Der Präsident des Landkreistags, Reinhard Sager, hält eine europäische Quotenregelung für die Ukraine-Flüchtlinge für nötig. Die Verteilung in Deutschland stößt auf Schwierigkeiten.

          3 Min.

          Herr Landrat, mit wie vielen Flüchtlingen aus der Ukraine rechnen Sie?

          Jasper von Altenbockum
          Verantwortlicher Redakteur für Innenpolitik.

          Das ist kaum zu beantworten. Wir müssen wohl zumindest von mehreren hunderttausend Menschen, insbesondere Frauen, Kindern und Ältere, ausgehen. Bis zum Wochenende sind knapp 220.000 Flüchtlinge offiziell in Deutschland registriert worden. Die tatsächliche Zahl dürfte bereits jetzt deutlich höher liegen, da die meisten, die aus der Ukraine zu uns kommen, sich nicht unmittelbar nach ihrer Ankunft registrieren lassen, sondern erst, wenn sie Sozialleistungen in Anspruch nehmen wollen oder einen Aufenthaltstitel beantragen. Wir müssen und sollten davon ausgehen, dass in den nächsten Tagen und Wochen sehr viel mehr Vertriebene aus dem Kriegsgebiet zu uns kommen werden. Laut der UNHCR haben 3,4 Millionen Menschen das Land verlassen. Noch hat ein großer Teil von ihnen insbesondere in Polen und den anderen Anrainerstaaten Aufnahme gefunden. Wir wissen aber nicht, ob das so bleibt. Zudem sind auch dort die Aufnahmekapazitäten irgendwann erschöpft.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Schmerz lass nach: Der Blick auf die Kurse ist derzeit kein Vergnügen

          Spekulieren an der Börse : Der große Ausverkauf

          Per App in den Ruin: Die Generation Z erlebt ihren ersten Crash an der Börse. Das schnelle Zocken am Smartphone wird jetzt für viele zum Verhängnis. Und selbst Investment-Profis haben sich geirrt.
          Ungewisse Zukunft: In Peking spielte Fedotow noch im Olympia-Team.

          Eishockey-Torwart verhaftet : Auf russische Art

          Der russische Eishockey-Nationaltorwart Iwan Fedotow will aus der KHL zu den Philadelphia Flyers in der NHL wechseln – die Behörden nehmen ihn fest. Wie es mit ihm weitergeht, ist ungewiss.