https://www.faz.net/-gpf-a75wo

Landkreispräsident im Gespräch : „Das Präparat von Biontech-Pfizer stellt uns vor besondere Herausforderungen“

Eine Frau wird in Kiel gegen das Coronavirus geimpft. Bild: dpa

Der Präsident des Landkreistags hält die Debatte über die Impfstrategie der Bundesregierung für „befremdlich“. Jeder habe wissen müssen, dass mit Engpässen zu rechnen sei.

          4 Min.

          Herr Landrat, kaum haben die Impfungen begonnen, wird schon über Engpässe geklagt. Wie kommt das?

          Jasper von Altenbockum
          Verantwortlicher Redakteur für Innenpolitik.

          Entsprechend der Priorisierung haben die Impfungen erst einmal mit mobilen Teams begonnen, die Pflegeheime aufsuchen, um dort zu impfen. Heute, am Montag, beginnen in vielen Kreisen, auch bei uns in Ostholstein, die Impfungen in stationären Impfzentren. Die Impfdosen sind begrenzt, wir schaffen hier 60 Impfungen am Tag. Die Impfdosen sind in der Tat der Engpass.

          War das nicht von vornherein klar? Deshalb doch die Priorisierung, oder?

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Schnelle Produktion: Ein Brückenträger für Genua, geschweißt in der Werft, montiert auf der Baustelle

          Brücken vom Dock : Wie Italiens Werften Brücken bauen

          Deutschland hat stillgelegte Werften und kaputte Brücken. Was man daraus machen kann, zeigt Italien in vorbildlicher Manier. Der Schiffsbaukonzern Fincantieri denkt die Stahlverarbeitung breiter.
          Durch ein neues Missbrauchsgutachten schwer belastet: der damalige Papst, Benedikt XVI., am 17. Oktober 2005 im Petersdom im Vatikan

          Missbrauch im Erzbistum München : Die Lüge Benedikts

          Ein Gutachten über sexuellen Missbrauch im Erzbistum München belastet den emeritierten Papst. Fragen wirft vor allem ein Sitzungsprotokoll aus dem Jahr 1980 auf.