https://www.faz.net/-gpf-9fm65

Krise der Unionsparteien : Linke Tasche, rechte Tasche

Hat er da an Dobrindt gedacht? Günther bei einer Landwirtschaftsmesse in Rendsburg. Bild: dpa

Ist die Union aus CDU und CSU überhaupt noch eine Union? Nach der Wahl in Bayern sagen Politiker der CDU, es sei nun Schluss mit dem Sonderstatus ihrer Schwesterpartei. Ist das wirklich der Fall?

          6 Min.

          Der Routenplaner gibt für die Fahrt von Eckernförde nach Peißenberg fast zehn Stunden an. Die Entfernung zwischen beiden Orten beträgt beinahe tausend Kilometer, einmal längs durch Deutschland. Eckernförde liegt nicht weit von der dänischen Grenze entfernt, Peißenberg südwestlich von München. Eckernförde ist die Heimat von Daniel Günther, 45 Jahre, Politologe und schleswig-holsteinischer Ministerpräsident von der CDU. In Peißenberg zu Hause ist Alexander Dobrindt, 48 Jahre, Soziologe und Vorsitzender der CSU-Landesgruppe im Bundestag.

          Eckart Lohse

          Leiter der Parlamentsredaktion in Berlin.

          Markus Wehner

          Politischer Korrespondent in Berlin.

          Der CDU-Mann regiert in Kiel in einer Jamaika-Koalition und schwärmt davon, dass die Zusammenarbeit mit den Grünen der Union sehr nutzen könne. Dobrindt geriert sich seit Jahren als der oberste Grünen-Fresser der Republik. Die Partei titulierte er vor wenigen Jahren als „im Kern immer noch die alte anti-bürgerliche Chaoten- und Steinewerfer-Partei“. Das ist nur ein Beispiel für die Gegensätze zwischen den beiden. Die zwei, denen man nachsagt, in ihrer Partei noch viel werden zu wollen, stehen zugleich exemplarisch für einen noch fundamentaleren Streit. Dieser dreht sich darum, ob das über Jahrzehnte erprobte Zusammenspiel von CDU und CSU als Union überhaupt noch funktioniert. In diesem Streit sind Günther und Dobrindt die Extreme.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+