https://www.faz.net/-gpf-9tl0c

Annegret Kramp-Karrenbauer : „Wir waren in der Klimapolitik sprachlos“

Annegret Kramp-Karrenbauer im F.A.Z.-Interview Bild: Matthias Lüdecke

Was plant Annegret Kramp-Karrenbauer für den CDU-Parteitag? Im F.A.Z.-Interview spricht die Vorsitzende über ihren Führungsanspruch und das „C“ im Parteinamen, über Optionen mit den Grünen, sowie über Wehrpflicht, Dienstjahre und Deutschlands Beitrag zur Nato.

          10 Min.

          Frau Kramp-Karrenbauer, Ihre Vorgängerin an der Spitze der CDU hatte auf dem Leipziger Parteitag im Jahr 2003 „das größte Reformpaket seit langem“ angekündigt. Können Sie da auf Ihrem ersten Programmparteitag in Leipzig mithalten?

          Berthold Kohler
          Eckart Lohse

          Leiter der Parlamentsredaktion in Berlin.

          Auf dem Parteitag wollen wir inhaltlich unsere Weichen neu stellen. Wir tun das insbesondere mit Blick auf das Thema Digitalisierung. Wir wollen eine Digitalcharta beschließen.

          Mit welchem Inhalt?

          Ich möchte das Versprechen Ludwig Erhards, Wohlstand für alle zu schaffen, mit Digitalisierung in Deutschland erreichen. Der Staat soll nicht mehr die ganze Breite digitaler Dienstleistungen selbst bereitstellen, sondern muss sich so organisieren, dass digitale Angebote ermöglicht werden. Wir wollen eine Umstellung von der Fixierung auf Datensparsamkeit und Datenschutz hin zu Datensicherheit und Datensouveränität. Das ist der entscheidende Schalter, den wir umlegen müssen, wenn wir Digitalisierung positiv nutzen wollen. Andere Staaten in Europa machen das schon, etwa Estland.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. + F.A.S. – Adventsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Allein geht es nicht: Der Rapper Kollegah kann sich forsche Töne leisten, weil er einen Beschützer hat.

          Familienclans und Rocker : Die „Rücken“ der Rapper

          Rapper in Deutschland haben oft mit kriminellen Milieus zu tun. Sie lassen sich von Rockern und Clans beschützen. Wenn die Hintermänner streiten, wird es gefährlich. Ein Einblick in die Welt von Kollegah, Capital Bra und Bushido.
          In anderer Rolle: Awo-Führungspersonal als Berater der Firma „Consowell“ auf der abgeschalteten Webseite.

          Aufsichtsrat als Minijobber : Fragwürdige Awo-Transaktionen

          Die Kreisverbände Wiesbaden und Frankfurt der Awo haben über das Unternehmen Somacon fragwürdige Transaktionen abgewickelt. In verantwortlichen Positionen: das Ehepaar Hannelore und Jürgen Richter.