https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/kommentar-zur-impfkampagne-der-deutsche-gleichheitswahn-17335415.html

Neiddebatte : Der deutsche Gleichheitswahn beim Impfen

In welcher Reihenfolge? Bild: dpa

Vordrängeln als Verbrechen gegen die Menschlichkeit? Nun, da alle als systemrelevant gelten, stellen sich erst recht Gerechtigkeitsfragen.

          1 Min.

          So holzschnittartig ein Lockdown wirkt, so ungerecht können auch eine stufenweise Öffnung und eine Impfkampagne erscheinen. Das galt freilich nicht für die Gruppe der Alten und besonders Gefährdeten – hier war kaum Missgunst festzustellen, wohl weil diese Einstufung einleuchtete: Das (Todes-)Risiko ist bei Älteren deutlich höher und das Alter eindeutig feststellbar. Andere Länder haben durchaus andere Prioritäten gesetzt: die Jungen zuerst, das medizinische Personal oder die Bewohner von Inseln, die möglichst schnell wieder für den Tourismus geöffnet werden sollten.

          Hierzulande galt in der Öffentlichkeit vor allem das „Vordrängeln“ durch Amtsträger geradezu als Verbrechen gegen die Menschlichkeit – und die Bundeskanzlerin als Vorbild, weil sie sich brav in die Impfreihe stellte. Der guten Ordnung halber – und doch kommt hier der deutsche Gleichheitswahn zum Ausdruck, der natürlich immer nur für die anderen gilt. Man könnte ja durchaus auch erwägen, den wichtigsten Funktionsträger zuerst zu impfen, das Wohl des Piloten voranzustellen; oder ist das Amt doch nicht so bedeutsam?

          Nun, da alle möglichen Berufe als systemrelevant gelten und sich zeigt, dass auch Ärzte die Ethik nicht gepachtet haben, stellen sich erst recht Gerechtigkeits- und Neidfragen. Aber da es momentan nicht an Impfstoff mangelt, hoffentlich nur für einige Wochen. Noch immer sind nicht alle alten Menschen geimpft. Eine Lehre ist: Raster müssen sein. Sonst wäre das Geschrei erst recht groß.

          Reinhard Müller
          Verantwortlicher Redakteur für „Zeitgeschehen“ und F.A.Z. Einspruch, zuständig für „Staat und Recht“.

          Weitere Themen

          Ausgerechnet Aiwanger!

          Fraktur : Ausgerechnet Aiwanger!

          Ist es besser, Corona vom bayerischen Wirtschaftsminister zu bekommen als von Martin Semmelrogge? Oder ist schon die Frage ungehörig?

          Topmeldungen

          Das Kapitol in Washington, vom Supreme Court aus gesehen

          Urteil des Obersten Gerichts : Amerikas Klima-Versager

          Der Supreme Court macht deutlich: Klimapolitik ohne Kongress geht nicht. Seine Entscheidung ist nachvollziehbar – was allerdings nicht tröstet.
          Hat Corona – und hat recht: Hubert Aiwanger

          Fraktur : Ausgerechnet Aiwanger!

          Ist es besser, Corona vom bayerischen Wirtschaftsminister zu bekommen als von Martin Semmelrogge? Oder ist schon die Frage ungehörig?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.