https://www.faz.net/-gpf-a34na

Vor dem Führungswechsel : Das alte Lied der Linken

  • -Aktualisiert am

Wandelt weiter auf dem Pfad der strategischen Unentschiedenheit: die Linkspartei Bild: dpa

Die Linkspartei steht wieder einmal am Scheideweg. Und wieder geht es in die alte Richtung: Eine rot-rot-grüne Perspektive gibt es mit Hennig-Wellsow und Wissler nicht.

          3 Min.

          Wenn Konflikte über lange Zeit verbissen ausgetragen werden, dann stellt sich bei den widerstreitenden Seiten irgendwann das Gefühl tiefer Erschöpfung ein. So ist es mit der Linkspartei. Die Lager haben sich über Jahre mit so heftiger Leidenschaft bekämpft, dass die Partei davon ganz ermattet ist, nach innen wie nach außen. In der Diskussion über die Krisen und großen Fragen des Landes spielt sie kaum eine Rolle. Mischte sie vor Jahren noch die Republik auf, so hat die Linke ihre politische Attraktivität mittlerweile völlig eingebüßt.

          Die einstige Frontfrau Sahra Wagenknecht hat sich schon vor Jahresfrist zurückgezogen, ihre wichtigste Gegnerin Katja Kipping wird im kommenden Monat nicht mehr als Parteichefin antreten – aus Respekt vor der Satzung, sagen sie und der Ko-Vorsitzende Bernd Riexinger. Doch hätten die beiden keine Chance, die Ausnahmeregelung zur Fortsetzung ihrer Amtszeit zu nutzen. Kipping gilt vielen in der Partei als „Sahra“-Mörderin, Riexinger als Opportunist.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Polizisten in Essen kontrollieren den Mercedes zweier junger Männer.

          Forscher im Interview : „Mit Demokratie kommen Clans nicht gut zurecht“

          Früher dachte man bei Clans an schottische Hochlandbewohner, die einander die Köpfe einschlagen. Heute denkt man an Drogenhandel und Schweigegelübde. Ein Interview mit Clan-Forscher Ralph Ghadban, der sagt: „Junge Frauen spielen eine entscheidende Rolle“.
          Heinrich Himmler mit August Rosterg im KZ Dachau

          Ölförderer Wintershall : Strippenzieher in der Diktatur

          Der größte deutsche Ölförderer Wintershall war tief in die Machenschaften der Nationalsozialisten verstrickt. Die Gründer beförderten den Aufstieg der NSDAP.
          Mit Entlastungstarifen können hohe Beiträge im Alter vermieden werden.

          Private Krankenversicherungen : Gegen die Preisspirale

          Private Krankenversicherer bieten ihren Kunden Tarifkomponenten an, um höhere Beiträge im Alter zu vermeiden. Doch Verbraucherschützer raten, selbst zu sparen.