https://www.faz.net/-gpf-9o2jc
Jasper von Altenbockum (kum.)

Der Fall Lübcke : Die einsamen Opfer des Mobs

Ein Bild von Walter Lübcke auf einem Platz der Ehrentribüne beim Hessentag in Bad Hersfeld am Sonntag. Bild: dpa

Auch das gehört zum Kapitel Digitalisierung: der schleichende Autoritätsverlust des Staates – die Verharmlosung des Schwarmextremismus’.

          1 Min.

          Hat der Mob, der in den digitalen Netzwerken wütet und hetzt, was er wollte? Sollte sich der Verdacht bestätigen, den die Ermittler gegen einen mutmaßlichen Rechtsextremisten hegen, wäre der tödliche Schuss auf Walter Lübcke eine Tat, die auf viele Worte folgte – viel zu viele, ohne dass mit aller Macht dagegen eingeschritten worden wäre.

          Die unübersehbare Verrohung wird seit Jahren beobachtet, aber statt dass sie unterbunden, wenigstens eingeschränkt wird, breitet sie sich weiter aus. Der Staat hat es im Fall Lübckes gar zugelassen, dass noch im Tod auf einen seiner Repräsentanten gespuckt wird. Möglich wurde das nur, weil zu lange vor der verführerischen Macht „sozialer“ Netzwerke gekuscht wurde. Auch das gehört zum Kapitel Digitalisierung: der schleichende Autoritätsverlust des Staates, die Verharmlosung des Schwarmextremismus'.

          Wer auch immer das Leben Lübckes auf dem Gewissen hat, er hat und hatte Sympathisanten, die vor Gericht gehören. Daran, wie viele es sein werden, wird man sehen, wie einsam die Opfer sind, die im Netz tagtäglich durch den Dreck gezogen werden.

          Jasper von Altenbockum
          Verantwortlicher Redakteur für Innenpolitik.

          Weitere Themen

          Das steckt hinter dem Rechtsstreit Video-Seite öffnen

          Polen und die EU : Das steckt hinter dem Rechtsstreit

          EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und Polens Ministerpräsident Mateusz Morawiecki kamen sich bei der Aussprache im EU-Parlament am Dienstag nicht entgegen.

          Topmeldungen

          Konkurrenten um das Amt des Finanzministers: Robert Habeck (links) und Christian Lindner

          Ampel-Verhandlungen : Wer was wird

          Welche Partei welches Ministerium bekommt, soll erst am Schluss der Koalitionsverhandlungen besprochen werden. Doch im Hintergrund hat das große Verteilen längst begonnen. Ein Überblick aus der Berliner Gerüchteküche.
          Szene aus dem Netflix-Hit „Squid Game“. (Pressefoto)

          Streaming-Dienst : „Squid Game“ hilft Netflix

          Netflix gewinnt nach zwischenzeitlicher Abschwächung wieder mehr Nutzer – und profitiert vom Überraschungserfolg einer blutrünstigen koreanischen Serie.
          Den Auftritt in Amsterdam hatten sich Erling Haaland (Zweiter von rechts) und der BVB sicher anders vorgestellt.

          0:4-Debakel in Champions League : Der BVB wird regelrecht zerlegt

          Das Duell mit Ajax Amsterdam gerät für Borussia Dortmund zur Lehrstunde in Sachen Offensivfußball. Torhüter Gregor Kobel verhindert ein noch deutlicheres Ergebnis. Trainer und Spieler des BVB sind bedient.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.