https://www.faz.net/-gpf-a5y6m
 

Corona-Maßnahmen : Weihnachten geht auch den Staat etwas an

  • -Aktualisiert am

Fröhliche oder triste Weihnachten? Bild: dpa

Weihnachten sollen trotz Pandemie mehr Menschen zusammen sein dürfen. Ist das waghalsig großzügig oder vielmehr anmaßend, weil jeder feiern soll, wie er will?

          3 Min.

          Am Ende können alle unzufrieden sein. Die Bundeskanzlerin hätte lieber strengere Regeln durchgesetzt, der AfD sind sie jetzt schon zu streng. Grüne, FDP und Linke vermissen eine klare Strategie der Bundesregierung, streiten aber jeder für sich und miteinander, wie die aussehen könnte. Und auch die Bürger haben Sorgen, kleine und große.

          Kleine Sorgen: In Bayreuth wollte ein Student die Corona-Richtlinien seiner Universität befolgen. Darum gab er seine Hausarbeit nicht persönlich ab, sondern verschickte sie per Post. Doch die verwechselte Bayreuth mit Beirut und brachte das Manuskript in den Libanon. Dumm gelaufen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Uiguren in einem chinesischen Internierungslager im Jahr 2017

          Kritik der Vereinigten Staaten : Begeht China einen Genozid?

          Umerziehungslager und Zwangssterilisationen: China geht hart gegen die ethnische Minderheit der Uiguren vor. Amerikas scheidender Außenminister spricht von einem Genozid. Was folgt daraus für Joe Biden?

          Frankreichs Karikaturen-Streit : Inzest unter Pinguinen

          Es gilt das ungedruckte Wort: Die Zeitung „Le Monde“ hat einen neuen Karikaturen-Streit ausgelöst, der Frankreich entzweit. Die Chefredakteurin Caroline Monnot entschuldigt sich. Der Zeichner Xavier Gorce nimmt seinen Hut.