https://www.faz.net/-gpf-9dv87

Nordkorea-Kommentar : Ein politischer Kater

Im Streit um Chinas Nordkorea-Politik muss Trump sich entscheiden: Will er die atomare Abrüstung des Desperado-Regimes in Nordkorea? Oder will er Peking handelspolitisch in die Knie zwingen? Beides kann er nicht haben.

          1 Min.

          Im Juni hatten der amerikanische Präsident und der nordkoreanische Diktator so getan, als seien sie ein Herz und eine Seele, bereit zu Frieden und nuklearer Abrüstung. Jetzt ist die Hochstimmung des Gipfels verflogen, und auch Dealmaker Trump muss feststellen, dass es völlig unklar ist, wozu sich Kim Jong-un verpflichtet hat, ja, ob er sich überhaupt zu etwas verpflichtet hat.

          Ein politischer Kater. Trump gibt China die Schuld daran, dass das Regime in Pjöngjang das Visier wieder heruntergelassen hat. Peking übe Rache für amerikanische Zölle auf chinesische Produkte. Wenn es so ist, wie Trump suggeriert, dass China tatsächlich „riesigen Druck“ auf Nordkorea ausübt, dann muss er Prioritäten setzen: Will er die vollständige und unwiderrufliche atomare Abrüstung des Desperado-Regimes in Nordkorea? Oder will er Peking handelspolitisch in die Knie zwingen?

          Beides wird so einfach nicht zu haben sein. Aber auch Peking muss sich entscheiden zwischen der Alimentierung des totalitären Regimes und einem (weitgehend) ungehinderten Zugang zum amerikanischen Markt.

          Klaus-Dieter Frankenberger
          Redakteur in der Politik.

          Weitere Themen

          In Trumps langem Schatten

          Biden und die EU : In Trumps langem Schatten

          Am Dienstag trifft der amerikanische Präsident die Spitzen der EU. Die Europäer wollen endlich Trumps Strafzölle loswerden, doch Biden zögert das hinaus. Fortschritte gibt es dagegen auf anderen Feldern.

          Topmeldungen

          Konziliant im Ton, in der Sache aber auch mit einigem einverstanden, was Donald Trump veranlasste: der amerikanische Präsident Joe Biden am Montag in Brüssel

          Biden und die EU : In Trumps langem Schatten

          Am Dienstag trifft der amerikanische Präsident die Spitzen der EU. Die Europäer wollen endlich Trumps Strafzölle loswerden, doch Biden zögert das hinaus. Fortschritte gibt es dagegen auf anderen Feldern.
          Die deutsche Mannschaft darf sich im Duell mit Frankreich durchaus Hoffnungen auf Jubel machen.

          EM-Prognose : Deutschland ist gar nicht chancenlos!

          Frankreich! Der Weltmeister! Der Topfavorit! Vor dem Auftakt sehen viele schwarz für die deutsche Nationalelf. Doch die EM-Prognose ist nicht so düster. Das Duell verspricht vielmehr Hochspannung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.