https://www.faz.net/-gpf-a8of3

Spahns Versprechen : Ausweg Schnelltest

  • -Aktualisiert am

Dank Schnelltest bald wieder im Biergarten? Bild: Reuters

Es ist eine Ankündigung, die Hoffnung im Kampf gegen die Pandemie macht. Wenn Gesundheitsminister Spahn sein Versprechen für Schnelltests für alle erfüllen kann, könnte es ein Weg hin zu mehr Freiheit sein.

          1 Min.

          Es könnte neben der immer noch ruckelnden Impfkampagne ein weiterer entscheidender Schritt aus dem gefühlt ewigen Lockdown hin zu wieder mehr Freiheit sein. Die Ankündigung des Gesundheitsministers, allen Bürgern vom 1. März an kostenlose Corona-Schnelltests durch geschultes Personal in Apotheken oder Arztpraxen anzubieten, war überfällig – auch mit Blick auf den unzureichenden Schutz der Älteren. Wie beim Impfen sind auch bei diesem Teil der Pandemiebekämpfung andere Länder wie etwa Österreich weiter als der angebliche Effizienz-Weltmeister Deutschland.

          Jens Spahn, aber auch die Kanzlerin werden wie bei ihrem Versprechen für ein Impfangebot an alle Bürger bis Ende September daran gemessen werden, ob diese staatliche Zusage wirklich eingehalten werden kann. Als nächster Schritt müsste ebenfalls noch im März der schon für Ende Januar avisierte Schnelltest für zu Hause zugelassen werden. Bislang überwogen in der Debatte, auch von Spahn angefacht, die Warnung vor Unzuverlässigkeit und die Skepsis gegenüber solchen Tests für den Hausgebrauch. Doch der große Vorteil, mit massenhaft verfügbaren Schnelltests hochansteckende Personen rasch zu erkennen und somit Infektionsketten wirksam unterbrechen zu können, liegt auf der Hand.

          Auch die geplante Rückkehr der Schulen zum Präsenzunterricht wäre durch Spucktests, für die kein Fachpersonal nötig ist, deutlich sicherer. Doch wie für eine erfolgreiche rasche Impfkampagne kommt es jetzt darauf an, dass die Produktionskapazitäten für Millionen Schnelltests pro Woche auch tatsächlich vorhanden sind.

          Womöglich könnte der Schnelltest für alle als Waffe gegen eine von Mutanten verstärkte Seuche auch die Pläne vieler vom Corona-Kampf zermürbter Familien für den Osterurlaub noch retten. Jetzt schon wie Sachsens Ministerpräsident Kretschmer den Bürgern ein tristes Lockdown-Ostern in Aussicht zu stellen ist alles andere als motivierend. Mit einem negativen Testergebnis steht bei gutem Wetter vielleicht auch der Biergarten schon vor dem Sommer wieder offen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Drei Nachbarländer öffnen : Viel Not, wenig Bremse

          Trotz hoher Inzidenzwerte wollen drei Nachbarländer Deutschlands Schulen, Geschäfte oder Kinos öffnen. Warum gehen Frankreich, die Niederlande und Österreich diesen Schritt?

          Pleite mit „allesdichtmachen“ : Angstmacher

          Großer Aufruhr, schnelles Ende: Die Aktion #allesdichtmachen und die Reaktionen darauf zeigen, wie man besser nicht über Corona diskutiert. Es sei denn, man ist erpicht auf Realsatire.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.