https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/kommentar-zu-plaenen-der-verteidigungsministerin-kramp-karrenbauers-tsunami-16297218.html

Ja zum Zwei-Prozent-Ziel : Kramp-Karrenbauers Tsunami

Hat sich zum Zwei-Prozent-Ziel der Nato-Staaten bekannt: Annegret Kramp-Karrenbauer Bild: dpa

Die übliche Entrüstung löst das größte Problem der Bundeswehr nicht: Sie ist unterfinanziert.

          1 Min.

          Der erste Stein, den die neue Verteidigungsministerin ins Wasser warf, hat die üblichen Empörten so hoch auf die Palmen getrieben, als habe er einen Tsunami ausgelöst. Wer sich wie Kramp-Karrenbauer zum Zwei-Prozent-Ziel der Nato bekennt, ist jedoch weder einem „brandgefährlichen Waffenwahn“ erlegen noch wirft er/sie sich Trump an den Hals.

          Das westliche Verteidigungsbündnis verständigte sich lange vor dessen Amtsantritt darauf, dass die Mitglieder angesichts des real existierenden Putinismus mindestens zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts für die Verteidigung ausgeben sollten. Seit Trump im Weißen Haus das Twittern hat, ist es freilich dringlicher denn je für die Europäer, ihre Abhängigkeit vom amerikanischen Schutzschirm zu verkleinern.

          Dazu braucht es bessere Rüstungskooperation wie auch gesteigerte Fähigkeiten, gemeinsam zu operieren. Das Beschaffungs(un)wesen ist nach wie vor auch eines der großen Probleme der Bundeswehr. Ihr größtes aber bleibt die generelle Unterfinanzierung. Die ist mit noch so großer Entrüstung nicht zu beheben.

          Berthold Kohler
          Herausgeber.

          Weitere Themen

          Ist der Bundestag wirklich zu groß?

          Wahlrechtsreform : Ist der Bundestag wirklich zu groß?

          Die Ampel will das Wahlrecht ändern, weil ein großer Bundestag angeblich nicht funktioniert. Aber stimmt das überhaupt? Wir haben uns umgehört – und überraschende Antworten bekommen.

          Topmeldungen

          Der leere Plenarsaal nach der Bundestagswahl 2021

          Wahlrechtsreform : Ist der Bundestag wirklich zu groß?

          Die Ampel will das Wahlrecht ändern, weil ein großer Bundestag angeblich nicht funktioniert. Aber stimmt das überhaupt? Wir haben uns umgehört – und überraschende Antworten bekommen.

          Der unnahbare Finanzminister : Wer ist Christian Lindner?

          Schuldenbremse oder Verbrenner-Aus – als Finanzminister und FDP-Chef hat Christian Lindner zu allem etwas zu sagen. Er ist omnipräsent und distanziert. Versuch einer Annäherung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.