https://www.faz.net/-gpf-ae1vv

Impfmüde Deutsche : Falsches Sicherheitsgefühl

  • -Aktualisiert am

Kaum noch Andrang: Impfzentrum in den Messehallen Hamburg Bild: dpa

Das Impftempo hat deutlich nachgelassen, führende Virologen sind deshalb besorgt im Blick auf die sich ausbreitende Delta-Variante des Corona-Virus. Ein falsches Sicherheitsgefühl führt zu Impfmüdigkeit.

          1 Min.

          Kann Deutschland den Wettlauf gegen die hochansteckende Delta-Variante des Coronavirus noch gewinnen? Wie hoch steigt im Winter die vierte Welle und damit auch die Zahl neuer schwerer Krankheitsverläufe und Todesfälle? Wird der Appell der Kanzlerin an die Vernunft und die Solidarität aller zu einer Erhöhung des Impftempos führen? Nicht nur führende Virologen sind besorgt angesichts der lahmenden Impfkampagne hierzulande. Viele Jüngere verweigern sich schlicht aus Bequemlichkeit oder einem falschen Sicherheitsgefühl angesichts scheinbar noch niedriger Inzidenzen dem ersten und zweiten Piks. Obwohl anders als im Frühjahr jetzt Impfstoff in Hülle und Fülle da ist, der wegen der Impfmüdigkeit in vielen Arztpraxen schon zum verderblichen Ladenhüter wird.

          Doch eine Quote von deutlich unter 85 Prozent voll Geimpfter, auch in der besonders gefährdeten Gruppe der über 60jährigen, reicht nicht aus, um die Krankenhausbelegung auch im Herbst und Winter niedrig zu halten. Erschwerend kommt hinzu, dass viele der mehr als 13 Millionen Kinder und Jugendlichen wohl noch bis Ende des Jahres nicht mit einem Impfschutz rechnen dürfen, sondern nach den Ferien einer Durchseuchung ausgesetzt sind. Ob es dann im Fall einer großen Zahl von Infektionen bei nur wenigen Long-Covid-Verläufen bleibt, verunsichert schon jetzt viele Eltern.

          Allein ein Blick in andere europäische Länder, die schon deutlich höhere Infektionzahlen aufweisen, zeigt auch die hier drohende Polarisierung der Debatte. In Griechenland gehen militante Impfgegner gegen Regierungspläne für eine Impfpflicht vor. In Frankreich und Italien dürfen bald nur noch vollständig Geimpfte in Restaurants, Kinos oder Theater. Der unsanfte Druck zu mehr Impfwilligkeit führt zu von rechts befeuerten Protesten gegen eine angebliche Zwei-Klassen-Gesellschaft. Dass es womöglich im Desaster endet, ein aggressives Virus durch ein vollständig geöffnetes Land mit noch vielen nicht Geimpften ungebremst laufen zu lassen, zeigt England. Vor solchen Experimenten ist Deutschland hoffentlich gefeit.

          Thomas Holl
          Redakteur in der Politik.

          Weitere Themen

          Ein Vorstoß in der „Logik Macrons“?

          EU-Sitz im Sicherheitsrat : Ein Vorstoß in der „Logik Macrons“?

          Ungewöhnlich schnell dementiert Paris die Meldung, Frankreich sei bereit, seinen Sitz im UN-Sicherheitsrat zu teilen. Einzelne glauben jedoch, die Änderung würde zum Präsidenten passen. Auch in Berlin gibt es Sympathien für die Idee

          Topmeldungen

          Sitzung des UN-Sicherheitsrats am 16. August 2021

          EU-Sitz im Sicherheitsrat : Ein Vorstoß in der „Logik Macrons“?

          Ungewöhnlich schnell dementiert Paris die Meldung, Frankreich sei bereit, seinen Sitz im UN-Sicherheitsrat zu teilen. Einzelne glauben jedoch, die Änderung würde zum Präsidenten passen. Auch in Berlin gibt es Sympathien für die Idee
          Besucher in der Temple Bar in Dublin im Juli

          Corona in Irland : Impfen für den Pubbesuch

          Die Iren haben die höchste Impfquote der EU. Widerstand gegen die Impfungen gibt es kaum. Liegt das an ihrer Liebe zum Feiern? Ein Ortsbesuch in Dublin.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.