https://www.faz.net/-gpf-9mhmp

Debatte um Boris Palmer : Wenn sich rechte und linke Identitäre treffen

Boris Palmer Bild: dpa

Die Unversöhnlichkeit, mit der die Grünen Boris Palmer als „Rassisten“ verfolgen, ist nicht eine Marotte der Partei. Es zeigt, wie sehr die Gesellschaft auseinander driftet.

          Die Unversöhnlichkeit, mit der die Grünen den „Rassisten“ Boris Palmer verfolgen, ist nicht eine Marotte der Partei. Es ist der Spiegel einer Gesellschaft, die auseinander driftet. Auf der einen Seite sammeln sich die Claudia Roths der Republik unter dem Banner der „Diversität“, die als „bunte“ Gesellschaft nurmehr Minderheiten anerkennen.

          Auf der anderen Seite verabschieden sich Angehörige der „Mehrheitsgesellschaft“, die sich übergangen fühlen, vom tonangebenden „Mainstream“. Im schlimmen Fall driften sie in ein Spektrum ab, das die Mehrheit zum diskriminierten Opfer einer linksliberalen Meute erklärt. Irgendwo treffen sich dann rechte und linke „Identitäre“ – die einen Minderheitenfetischisten, die anderen Mehrheitsfetischisten.

          Leute, die gegen „Rassisten“ kämpfen, merken dann gar nicht, wie sie im Kampf gegen den „alten, weißen Mann“ selbst zu welchen geworden sind. Und Leute, die gegen eine „Meinungsdiktatur“ streiten, merken gar nicht, wie sie selbst daran arbeiten. Beides stellt Grundpfeiler liberaler Demokratie in Frage: was Mehrheit, was Gleichheit, was Freiheit ist. Darauf zielt Boris Palmer. Es ist erstaunlich, dass es sich dabei, siebzig Jahre nach Verkündung des Grundgesetzes, um eine „Provokation“ handeln soll.

          Jasper von Altenbockum

          Verantwortlicher Redakteur für Innenpolitik.

          Folgen:

          Weitere Themen

          „Das ist doch ein Treppenwitz“

          Kretschmann zu Klimapaket : „Das ist doch ein Treppenwitz“

          Die Grünen in Baden-Württemberg lassen kein gutes Haar am Klimapaket der Bundesregierung, auf das die Koalition so stolz ist. So könne man nicht Politik machen, findet Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

          Topmeldungen

          Boris Johnsons Wahlkreis : „Der beste Premierminister seit Churchill“

          Boris Johnson gerät wegen der Suspendierung des Parlaments immer stärker unter Druck. Seine Anhänger wollen davon jedoch nichts wissen und stehen weiter hinter ihm. Doch wie lange noch? Beobachtungen aus dem Wahlkreis des Premierministers.

          Kretschmann zu Klimapaket : „Das ist doch ein Treppenwitz“

          Die Grünen in Baden-Württemberg lassen kein gutes Haar am Klimapaket der Bundesregierung, auf das die Koalition so stolz ist. So könne man nicht Politik machen, findet Ministerpräsident Winfried Kretschmann.
          In Tipp-Kick-Manier: Robert Lewandowski trifft gegen Kölns Timo Horn.

          4:0 gegen Köln : Lewandowski trifft und trifft

          Spaziergang zum Oktoberfest-Beginn: Bayern München startet gegen Köln leicht und locker in die Münchner Festwochen. Der Torjäger vom Dienst ist gewohnt erfolgreich.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.