https://www.faz.net/-gpf-84vf2

Kita-Tarifstreit : Wenn Erzieherinnen Elternaufgaben übernehmen

Mehr Geld für Erzieherinnen? Gern. Aber was wird dann eigentlich den lieben langen Tag mit den Kindern gespielt und gelernt? Vom Kindeswohl in dieser Frage redet niemand.

          1 Min.

          Mehr Geld für Erzieherinnen? Wer kann da schon etwas dagegen haben? Sie sind es, auf deren Schultern das Modell von der Vereinbarkeit von Beruf und Familie lastet. Erstaunlich bleibt aber, dass es weiterhin vor allem um Prozente und Gehaltsgruppen geht, weniger darum, was den lieben langen Tag mit den Kindern gemacht wird. Wenn es stimmt, dass gerade die ersten Jahre der Erziehung so wichtig sind, dann müssten in der Tat diejenigen, die diese Leistung erbringen, also auch die Grundschullehrerinnen, gut bezahlt werden, ja vielleicht sogar besser als andere Kollegen.

          Das stellt freilich das Tarifgefüge in Frage – aber warum sollte es nicht ruhig auch das einmal in Frage gestellt werden? Doch für das Kindeswohl sind eben nicht nur professionelle Betreuer und Ausbilder verantwortlich, sondern zuvörderst die Eltern. Und die wollen vor allem einen Platz: im Hort, in der Kita, im Kindergarten, aber auch im vermeintlichen Oberklasse-Internat, Missbrauchsvorwürfe hin oder her. Kinder sind oft ein stolzer Posten in der Biographie. Nicht weniger, aber auch nicht mehr.

          Reinhard Müller
          Verantwortlicher Redakteur für „Zeitgeschehen“ und F.A.Z. Einspruch, zuständig für „Staat und Recht“.

          Weitere Themen

          Den Reisepass raussuchen

          Heute in Rhein-Main : Den Reisepass raussuchen

          Die Frankfurter FDP hat sich für ein Vier-Parteien-Bündnis entschieden. Die Stimmung in hessischen Kitas hingegen schlecht. Die Hauptwache blickt auf die Themen des Tages.

          Hardliner Bennett wird neuer Regierungschef Video-Seite öffnen

          Israel : Hardliner Bennett wird neuer Regierungschef

          Erstmals seit 2009 gibt es in Israel eine Regierung ohne den langjährigen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu. Die Knesset bestimmte den rechten Hardliner Naftali Bennett zum Nachfolger Netanjahus. Die neue Links-rechts-Koalition besteht aus acht Parteien.

          Topmeldungen

          Justizministerin Alma Zadić und Vizekanzler Werner Kogler auf dem Parteitag der österreichischen Grünen am Sonntag in Linz

          Grünen-Parteitag in Österreich : „Regieren ist nix für Lulus“

          Österreichs Grüne ziehen eine erste Bilanz der Koalition mit der ÖVP. Es gibt viele Krisen aufzuarbeiten, doch die Führung ist überzeugt: Den Unterschied zur Vorgängerregierung mit der FPÖ machen die Grünen.

          Autonomes Fahren : Tech-Konzerne auf der Überholspur?

          Noch vor einigen Jahren schien autonomes Fahren das Zukunftsthema schlechthin. Heute steht das Thema nicht mehr in der Öffentlichkeit, doch im Verborgenen liefern sich Automobil- und Tech-Konzerne ein Rennen um die Vorherrschaft auf den Straßen der Zukunft.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.