https://www.faz.net/-gpf-ad716
Jasper von Altenbockum (kum.)

Reiserückkehrer : Mit Delta in die Endlosschleife?

Vor einem Jahr auf der Autobahn A7 in Baden-Württemberg – bald wieder? Bild: dpa

Geimpfte sehen sich um ihre Hoffnung betrogen, dass im Urlaub ein Stück Normalität einkehrt. Um noch nicht Geimpfte zu schützen, müssen sie weiterhin zurückstecken. Das geht nicht mehr lange gut.

          1 Min.

          Deutschland hat in kurzer Zeit eine Impfquote erreicht, die an Großbritannien und die Vereinigten Staaten heranreicht. Wer aber die Beratungen über Reiserückkehrer verfolgt, könnte meinen, dass die Impfkampagne noch gar nicht richtig begonnen hat. Selbst zweifach Geimpfte, die aus den Risikoländern Portugal oder Russland heimkehren, müssen derzeit in Quarantäne, und wer weiß, welche Überraschungen die Urlaubssaison noch bereithält.

          Im Corona-Wortschatz taucht wieder das Ungeheuer Virusvariantengebiet auf, ein Zwischending aus Risiko- und Hochinzidenzgebiet. Dazu werden wohl in Kürze die meisten Länder gehören, da sich die aggressive Delta-Variante in Windeseile ausbreitet.

          Noch vor wenigen Wochen wurde eine Debatte darüber geführt, ob vollständig Geimpfte „Privilegien“ genießen dürften. Jetzt sehen sie sich um ein Stück Hoffnung betrogen, dass für sie im Urlaub ein Stück Normalität einkehrt. Zwar können auch sie am Delta-Virus erkranken, aber nicht so, dass es einen nationalen Notstand rechtfertigen würde. Grund für die neuen Vorsichtsmaßnahmen sind die noch nicht Geimpften oder noch nicht vollständig Geimpften. Um sie zu schützen, müssen die anderen weiterhin zurückstecken.

          Das ganze griechische Alphabet?

          Aber wie lange noch? Unverständlich werden solche Einschränkungen spätestens dann, wenn eine Herdenimmunität zwar in Sichtweite ist, aber nur deshalb außer Reichweite, weil es zu viele Impfmuffel gibt. Dann müssten Geschützte sich weiter einschränken, weil sich zu viele nicht schützen wollen. Das wird die Überlegungen über eine Impfpflicht wieder beleben.

          Derzeit ist dieser Punkt noch nicht erreicht. Die Akzeptanz von Quarantäne für Geimpfte dürfte sich gleichwohl schon in Grenzen halten. Irgendwann wird sich die Frage stellen, ob erst das griechische Alphabet durchbuchstabiert sein muss, bis die Corona-Politik zum Schluss kommt, dass normaler Reiseverkehr mit dem Virus möglich ist.

          Findet die Corona-Politik den Absprung vorher nicht und koppelt sich von klaren Abwägungen eines tödlichen Risikos ab, droht ihr die Endlosschleife in den Virusvariantenstaat. Schon wartet Delta-plus.

          Jasper von Altenbockum
          Verantwortlicher Redakteur für Innenpolitik.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Dach der Energie: Doch Vermieter mit Photovoltaikanlage müssen manches beachten – oder es lassen.

          Energiewende : Vermieter mit Solardach haben es schwer

          Die Photovoltaikanlage kommt leicht auf das Dach. Aber wie kann der Hausbesitzer Strom an seinen Mieter verkaufen? Das bleibt eine Hürde für den Klimaschutz.

          Olaf Scholz : Ein Ungeliebter auf Erfolgskurs

          Jahrelang wollten die Parteilinken Olaf Scholz loswerden, die Kampagne lief planmäßig schlecht. Jetzt könnte er der SPD den Weg ins Kanzleramt ebnen. Und dann?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.