https://www.faz.net/-gpf-a2hlo

Wird der Karneval abgesagt? : Keine Zeit für Narretei

Schon im Februar spielte das Coronavirus im Düsseldorfer Karneval eine Rolle. Da ahnte noch niemand, dass bald ein Lockdown folgen würde. Bild: dpa

Die alkoholgeschwängerte Wolke aus Kappen, Kappes und Kommerz darf vielleicht nicht übers Land ziehen. Na und? Was daran sollte so schlimm sein?

          1 Min.

          Der Karneval wird sich etwas Neues einfallen lassen müssen, um den Karneval zu retten. Die Bundesregierung und die Landesregierung in Nordrhein-Westfalen werden das Thema nicht schon jetzt vom Zaun gebrochen haben, wenn es nicht auf eine Saison hinausliefe, in der nichts so sein kann, wie es war. Jens Spahn und Karl-Josef Laumann nutzten die Gelegenheit außerdem für den Wink mit dem Zaunpfahl: Wenn die Corona-Entwicklung so weitergehe, werde gar nichts aus Fasching und Karneval.

          Eine Entscheidung soll wohlweislich erst nach der Kommunalwahl in Nordrhein-Westfalen am 13. September getroffen werden. Was für die Schützenfeste, für Kirmes, Oktoberfest und Fußballspiele gilt, ereilt dann wohl auch die Narren und die Jecken.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung

          : blackweek20

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          First Daughter Ashley Biden : Ganz anders als Ivanka

          Die First Daughter Ashley Biden hat eine bewegte Vergangenheit. Die starke Schulter ihres Vaters strapazierte sie oft. Heute ist sie Sozialarbeiterin. Ganz auszuschließen scheint sie eine Beraterrolle im Weißen Haus aber nicht.
          Aufklärung: Eine Altenpflegekraft mit einem Antigen-Schnelltest bei einer Bewohnerin

          Inzidenz in Kleinstadt bei 550 : Super-Hotspot in der Provinz

          Eine aus zwei Dörfern bestehende Kleinstadt in der hessischen Provinz gilt plötzlich als Super-Hotspot. Die Inzidenz von 550 spricht für sich. Der Bürgermeister kennt den Ort des Corona-Ausbruchs. Und hofft auf Hilfsbereitschaft.
          Ein Reisepass aus Malta (hier von unserem Illustrator verfremdet) ist manchen Investoren viel Geld wert.

          Staatsbürgerschaftshandel : Goldene Pässe für Superreiche

          EU-Länder wie Zypern und Malta verkaufen ihre Staatsbürgerschaft gegen teures Geld. Ist das in Ordnung? Christian Kaelin, der als „König der Pässe“ bekannt ist, verteidigt das Geschäftsmodell.