https://www.faz.net/-gpf-9a6ej
Jasper von Altenbockum (kum.)

Steinbach-Kommentar : Hasserfüllt

„Brauner Schmutz“? Erika Steinbach im AfD-Wahlkampf im September 2017 in Pforzheim. Bild: dpa

Wieder einmal ist ein AfD-Anhänger zutiefst beleidigt: Erika Steinbach schmeißt Markus Söder den bayerischen Verdienstorden vor die Füße. Zu Recht. Aber aus einem anderen Grund, als viele jetzt denken.

          1 Min.

          Der Bayerische Verdienstorden wäre für Erika Steinbach sicherlich eine größere Waffe im Streit mit der CSU über den „braunen Schmutz“ der AfD gewesen, wenn sie ihn selbstbewusst getragen und nicht wutentbrannt zurückgegeben hätte. Denn dann hätte sich jedermann gedacht: Wie das? „Brauner Schmutz“ trägt Bayerischen Verdienstorden?

          Nichts hätte den Widerspruch eleganter spiegeln können, der sich daraus ergibt, dass Leute als Nazis hingestellt werden, von denen jeder vernünftige Mensch sehen kann, dass sie das nicht sind. Steinbach denkt und handelt aber nicht so – das hat sie mit den meisten AfD-Größen gemein. Sie lassen sich viel mehr von einem Programm leiten, das man politisches Beleidigtsein nennen könnte.

          Bei Steinbach kommt noch eines hinzu: Sie kann Angela Merkel einfach nicht leiden. Deshalb fehlte im Schreiben an Ministerpräsident Markus Söder auch nicht der Hinweis auf deren Politik „abseits von Recht und Gesetz“. Denn, so muss man wissen, im AfD-Milieu gilt als Speichellecker, wer Merkel nicht wenigstens als Rechtsbrecherin hinstellt. Vielleicht hat Steinbach in diesem einen Punkt also recht: Wenn jemand so hasserfüllt ist, fragt es sich, warum er den Bayerischen Verdienstorden eigentlich tragen darf.

          Jasper von Altenbockum
          Verantwortlicher Redakteur für Innenpolitik.

          Weitere Themen

          „Wir bestreiken heute DEINE Regierung, Olaf“

          Fridays for Future : „Wir bestreiken heute DEINE Regierung, Olaf“

          Allein in Berlin sind am Freitag etwa 12.000 Demonstranten für mehr Klimaschutz auf die Straße gegangen. „Deutschland ist objektiv gesehen einer der größten Klima-Bösewichte“, sagt die Aktivistin Greta Thunberg in Berlin.

          Quäl dich, du Sau!

          Fraktur : Quäl dich, du Sau!

          Laschet nur zweiter Sieger im Wimpernschlag-Finale gegen Scholz? Das kommt für einen fränkischen Kraftmenschen natürlich nicht in Frage.

          Topmeldungen

          Kurz vor der Wahl haben die Klimaaktivisten nochmal demonstriert - auch in Hamburg.

          Fridays for Future : Nicht vom Klimakrawall beeindrucken lassen

          Eine Regierung, die Wert auf Erhalt der Wirtschaftskraft und hohe Sozialstandards legt, wird es der Straße klimapolitisch nicht recht machen können. Nötig ist ein Kurs, der sich auf drei Kernpunkte konzentriert.
          So spannend wie lange nicht mehr: Zwischen SPD und Union ist es ein Kopf-an-Kopf-Rennen

          Allensbach-Umfrage : Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen SPD und Union

          Kurz vor der Bundestagswahl ist das Rennen zwischen SPD und Union um Platz Eins weiter offen. In der letzten Umfrage des Allensbach-Instituts im Auftrag der F.A.Z. verkürzt sich der Abstand zwischen den beiden Parteien.
          Ein Kraftmensch: Isst er zum Frühstück drei Steaks? Oder neuerdings Tofu-Würstchen?

          Fraktur : Quäl dich, du Sau!

          Laschet nur zweiter Sieger im Wimpernschlag-Finale gegen Scholz? Das kommt für einen fränkischen Kraftmenschen natürlich nicht in Frage.
          Luca Morisi und Matteo Salvini 2019 in Rom

          Der Mann hinter Matteo Salvini : Der Chef der „Bestie“ geht

          Matteo Salvinis Aufstieg wäre ohne die „la bestia“ genannte Kommunikationsmaschine kaum vorstellbar gewesen. Doch nun verabschiedet sich deren Erfinder und Leiter. Den Lega-Vorsitzenden trifft das zur Unzeit.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.