https://www.faz.net/-gpf-94af0

Afrika-Kommentar : Jenseits von Berlin

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) begrüßt am Mittwoch die Staatschefs der Elfenbeinküste und Guineas, Alassane Ouattara und Alpha Conde. Bild: AFP

Was sind die Aufwallungen wegen eines Unkrautmittels verglichen mit den Krisen und Katastrophen Afrikas?

          1 Min.

          Die Kanzlerin ist nach Afrika geflogen, obwohl sie in Berlin genug zu tun hätte. Auf ihrer neuen Koalitionsbaustelle brennt es an allen Ecken und Enden, noch bevor über den Bauplan gesprochen worden ist. Die sich in einen Empörungs- und Forderungsrausch hineinsteigernde SPD stellt nur das eine Problem dar. Das andere heißt CSU, in der ein Kampf um die Führung von Partei und Land tobt.

          Es wäre nicht das erste Mal, dass ein zur Übersiedlung ins Austragshäusl gedrängter Altbauer allen zeigen wollte, was noch in ihm steckt, etwa damit, dass er einem treuen Knecht einen Alleingang auftrug. Was aber sind die Aufwallungen wegen eines Unkrautvernichtungsmittels verglichen mit den Krisen und Katastrophen Afrikas, die auf dem Gipfeltreffen in Abidjan zur Sprache kamen?

          Wenn von Afrika aus eine neue Migrantenwelle auf Europa zurollt, werden Parteien und Regierungen gefragt werden, mit was sie sich eigentlich beschäftigt hätten, als man – vielleicht – noch etwas gegen das Auftürmen dieser Woge hätte unternehmen können. Nicht jeder wird dann eine befriedigende Antwort geben können.

          Berthold Kohler
          Herausgeber.

          Weitere Themen

          Fast zurück in der Normalität

          Lockerungen in der Schweiz : Fast zurück in der Normalität

          Die Schweiz schafft die Quarantänepflicht für Einreisende aus anderen Schengen-Mitgliedstaaten ab. Wer ein Impfzertifikat vorweisen kann, darf künftig auch ohne Maske Discotheken, Clubs und Konzerte besuchen.

          Angela Merkels letzte Befragung Video-Seite öffnen

          Im Bundestag : Angela Merkels letzte Befragung

          Bei ihrer Befragung im Bundestag hat Bundeskanzlerin Angela Merkel unter anderem das ungarische Gesetz deutlich kritisiert, das Materialien über Homosexualität und Geschlechtsumwandlungen an Schulen zensiert.

          Topmeldungen

          2:2 gegen Ungarn : Ein denkwürdiges deutsches Drama

          Es ist ein Abend des puren Nervenkitzels: Lange droht dem DFB-Team ein Debakel wie bei der WM. Der eingewechselte Leon Goretzka verhindert das EM-Vorrundenaus mit dem späten Ausgleich gegen Ungarn.
          Hoffnung auf Herdenimmunität: Menschen in der Fußgängerzone der Münchener Innenstadt

          Neue RKI-Zahlen : Immer mehr Delta-Infektionen

          Die Inzidenzen sinken weiter. Doch laut RKI hat sich der Anteil der Delta-Variante bei den Neuinfektionen seit vergangener Woche fast verdoppelt. Dennoch: Die Bundesländer bleiben gelassen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.