https://www.faz.net/-gpf-acv23

Skandale in der Bundeswehr : Spezialkräfte ohne Korpsgeist?

Ein Soldat der Kommando Spezialkräfte. Bild: dpa

Verbrechen müssen selbstverständlich aufgeklärt werden. Spezialeinheiten werden aber stets einen besonderen Zusammenhalt pflegen. Das sollten sich die Deutschen klarmachen.

          2 Min.

          Fürchterliche Verbrechen haben australische Soldaten in Afghanistan verübt, Folter und Mord. 39 Zivilisten sollen von Angehörigen des berühmten „Special Air Service“ umgebracht worden sein. Der Aufschrei war groß; gegen 19 Soldaten sind strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet worden. Aber von einer Auflösung der Einheit war nicht die Rede, obwohl die schweren Verbrechen sogar eine Art Aufnahmeritual für Neulinge waren. In der britischen SAS, gleichsam die Mutter dieser Spezialeinheiten, ist es während eines Marsches in den Bergen von Wales zu Todesfällen gekommen – dennoch blieb dieser Teil der Ausbildung unverändert.

          Eines ist nämlich anders als in Deutschland: Die Regierung, das Parlament, und offenbar auch weite Teile der Öffentlichkeit stehen zu ihren Streitkräften – insbesondere zu den abgeschotteten und elitären Spezialkräften – komme was da wolle. Sogar in die Entschuldigung für die schlimmen australischen Verbrechen wurde noch der Stolz auf die Truppe eingeflochten und der Dank für das, was sie in Afghanistan geleistet habe.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Besuch in Flutgebieten : Laschet erlebt die Wut

          Der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen besucht Orte, die hart von der Flut getroffen wurden. Da entlädt sich der Ärger von Betroffenen.
          Die Olympiasieger im Hochsprung Gianmarco Tamberi aus Italien (links) und Mutaz Essa Barshim aus Qatar

          Olympia-Gold um jeden Preis? : Blick in den Abgrund

          Mutaz Essa Barshim und Gianmarco Tamberi teilen sich Gold im Hochsprung. Was sie nach dem Olympiasieg über ihre Leidenszeit zuvor berichten, ist eher Mahnung als Inspiration für Kinder und Jugendliche.
          In Partylaune: Deutsche Urlauber feiern am Strand von Arenal.

          Tourismus : Keiner will die Billigurlauber

          Der Partytourist gerät in Misskredit: Viel saufen und wenig zahlen, das wollen viele Staaten nicht mehr. Hinzu kommt der Klimaschutz. Naht das Aus für den billigen Urlaub?