https://www.faz.net/-gpf-866sn

Kanzlerkandidaten-Karussell : Kein Rittersmann und kein Knapp

Durfte an diesem Mittwoch im Kabinett wegen Merkels Urlaub auf dem Stuhl der Kanzlerin Platz nehmen: Sigmar Gabriel (SPD) Bild: AP

Viele SPD-Mitglieder sind der Meinung, es gebe in der Partei bessere Kanzlerkandidaten als Gabriel. Wer aber sollte das sein?

          1 Min.

          Das Gestühl im Berliner Kabinettssaal ist nicht so morsch wie das Mobiliar auf dem Grünen Hügel. Wenigstens darum musste sich Gabriel am Mittwoch keine Sorgen machen, obwohl er doch deutlich mehr auf die Waage bringt als die Kanzlerin. Politisch betrachtet ist er verglichen mit ihr jedoch ein Leichtgewicht, das sehen zumindest seine eigenen Parteigenossen so.

          Nur die Hälfte von ihnen ist mit ihm als Vorsitzenden zufrieden. Sogar mehr als die Hälfte der SPD-Mitglieder meint, es gebe bessere Kanzlerkandidaten in der Partei als ihn. Doch wen?

          Steinmeier? Hat schon mal verloren. Steinbrück? Hat auch schon mal verloren. Nahles? Trug als Generalsekretärin dazu bei, dass Steinbrück verlor. Kraft? Ist doch nicht irre. Albig? Hat lieber Merkel als Kanzlerkandidatin der SPD nominiert. – Gabriel wird in den sauren Apfel beißen und gegen sie antreten müssen, weil sonst kein Rittersmann oder Knapp da ist, der ihm diese Niederlage abnehmen könnte. Aber wer weiß, was bis dahin noch alles geschieht? Unangenehme Überraschungen gibt es für Politiker(innen) nicht nur in Bayreuth.

          Neue App Der TAG jetzt auch auf Android
          Neue App Der TAG jetzt auch auf Android

          Das neue Angebot für den klugen Überblick: Die wichtigsten Nachrichten und Kommentare der letzten 24 Stunden – aus der Redaktion der F.A.Z. – bereits über 100.000 mal heruntergeladen.

          Mehr erfahren
          Berthold Kohler
          Herausgeber.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Schwieriges Terrain für die grüne Parteichefin: Annalena Baerbock am Freitag im Stahlwerk von ArcelorMittal in Eisenhüttenstadt

          Besuch im Stahlwerk : Baerbocks Auswärtsspiel

          Ausgerechnet in einem Stahlwerk in Eisenhüttenstadt präsentiert die Kanzlerkandidatin der Grünen ihre Pläne für eine klimafreundliche Wirtschaftpolitik. Wie kommt das an?
          Die frühere AfD-Vorsitzende Frauke Petry stellt am 18. Juni ihr neues Buch vor.

          Neues Buch : Frauke Petry rechnet mit der AfD ab

          Die ehemalige AfD-Vorsitzende Frauke Petry meint, dass ihre frühere Partei einen langsamen Tod sterben werde. Gegen Jörg Meuthen und Alice Weidel erhebt sie in ihrem Buch „Requiem für die AfD“ schwere Vorwürfe.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.