https://www.faz.net/-gpf-aihmc
Bildbeschreibung einblenden

Rot-Grün-Rot in der Hauptstadt : Neue Wohnungen, schönere Gefängnisse und verbeamtete Lehrer

Wollen es gemeinsam noch besser machen: Franziska Giffey (SPD, zweite von links) mit ihren Koalitionspartnern, Klaus Lederer (Linke) und Bettina Jarasch (Grüne), am Montag in Berlin Bild: dpa

SPD, Grüne und Linke haben ihren Koalitionsvertrag vorgestellt. Die SPD will endlich mehr bauen, die Grünen geben sich selbstbewusst – und die Linken machen eine Kampfansage an Franziska Giffey.

          4 Min.

          Unter dem Motto „Zukunftsstadt Berlin“ haben SPD, Grüne und Linke am Montag ihren Koalitionsvertrag vorgestellt. Was SPD-Landeschef Raed Saleh gleich zu Beginn der Präsentation als Versprechen an die Bewohner der Hauptstadt abgab, mag für manche Ohren wie eine Drohung geklungen haben: „Wir machen es gemeinsam noch besser.“

          Markus Wehner
          Politischer Korrespondent in Berlin.

          Der vorige Senat unter dem Regierenden Bürgermeister Michael Müller von der SPD war zerstritten, die drei Partner gönnten sich gegenseitig wenig, versuchten sich gegenseitig links zu überholen. Mit zum Teil neuen Akteuren soll nun vieles anders werden.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Sie sieht das Ansteckungsrisiko auch für Dreifachgeimpfte: Die Frankfurter Virologin Sandra Ciesek

          Virologin Ciesek warnt : „Ansteckungsrisiko so hoch wie nie“

          Die Infektionszahlen sind so hoch wie nie. Die Gefahr einer Ansteckung rückt damit näher, warnt die Frankfurter Virologin Sandra Ciesek. Doch die neuen Quarantäneregeln für Geboosterte passen nicht dazu.