https://www.faz.net/-gpf-aaziw

Kanzlerkandidat Laschet : Was wird aus der CDU?

Armin Laschet hält ein Grußwort auf dem niedersächsischen Landesparteitag im Februar. Bild: dpa

Viele in der Partei sind enttäuscht, dass Armin Laschet Kanzler werden soll. Junge wie Alte. Doch der kämpft nun um seine Basis.

          4 Min.

          Nicht alle in der Union sind glücklich über den Kanzlerkandidaten Armin Laschet. Die Klagen sind unüberhörbar. Wie viele allerdings murren, darüber gehen die Meinungen auseinander. Anhänger von Markus Söder sagen: viele. Freunde Laschets meinen: nur ein paar, die aber besonders laut. Was stimmt? Und wie geht es weiter mit den Unzufriedenen?

          Philip Eppelsheim
          Redakteur in der Politik der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.
          Morten Freidel
          Redakteur in der Politik der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung

          Um an die Basis zu kommen, muss man in diesen Tag nicht weit fahren. Selbst der Stammtisch der Senioren ist digital. Statt im Gasthaus „Bären“ vorm Wurstsalat sitzen am Mittwochabend zehn CDU-Mitglieder zu Hause in Markgröningen vorm Bildschirm. Hier war eigentlich jeder für Söder, der Eb, der Simeon, die Claudi, der Manfred, der Herr Thomas und selbst der Konrad, der Landtagsabgeordnete. Für sie war Söder weniger der „Kandidat der Herzen“ – das war Merz –, sondern der, von dem man glaubte, dass er „die Stimmen zusammenkriegt“. Weil er „kantig“ ist und nicht so „wachsweich“ wie Laschet.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Erinnerungen an Modeschöpfer : Meine Momente mit Karl

          Unser Autor hat Karl Lagerfeld, der vergangenen Dienstag gestorben ist, oft getroffen. Hier erinnert er sich an denkwürdige Begegnungen mit dem genialen Illusionskünstler.
          Hier ist Onkel Dagobert noch ein Bleichgesicht....

          Neue Donald-Duck-Edition : Das Ende von Bleichgesicht Dagobert

          Hört sich an wie nahes Donnergrollen: In der Taschenbuch-Edition der Donald-Duck-Comics von Carl Barks werden Indianer, Bleichgesichter und der liebe Gott gestrichen. Ein Gastbeitrag.