https://www.faz.net/-gpf-a5k51

Kampf gegen Islamismus : Meinen die Linken es ernst?

  • -Aktualisiert am

Trauer in Nizza: Nizza: Eine Frau zündet eine Kerze vor der Basilika Notre-Dame an, in der sich ein Terroranschlag ereignet hatte. Bild: dpa

Plötzlich verspricht die politische Linke, entschieden gegen Islamismus vorgehen zu wollen. Das wird auch Zeit. Denn es darf keinen kulturellen Rabatt für mörderische Taten geben.

          3 Min.

          Die deutsche Politik diskutiert wieder einmal über Islam und Islamismus, politischen Islam und Dschihadismus – alles zur selben Zeit. Doch dieses Mal ist etwas anders. Rechts und Links suchen den Schulterschluss gegen den Islamismus. Der Fraktionsvorsitzende der Linken im Bundestag, Dietmar Bartsch, beklagt Defizite bei der gesamten politischen Linken im bisherigen Kampf gegen den Islam als Ideologie. Parteien überbieten sich in der Veröffentlichung von Maßnahmenkatalogen.

          Zwar hat auch die FDP einen Plan und die CSU ein Sieben-Punkte-Papier vorgelegt, doch bieten die Grünen das umfangreichste Konzept. Es gibt mehrere traurige Anlässe, die Terrorattacken in Nizza, Dresden und Wien, die bestialische Ermordung des Lehrers Samuel Paty, der Schülern Mohammed-Karikaturen gezeigt hatte.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Machtwechsel in Amerika : Trumps kalkuliertes Ende

          Der scheidende Präsident kapituliert scheibchenweise. Es geht ihm um seinen künftigen Einfluss – und um viel Geld. Scheitert sein diabolischer Plan nun an der dilettantischen Ausführung?