https://www.faz.net/-gpf-9izsy

Extremismus-Kommentar : Nazis raus?

Wenn aber alle „Rechten“ als Nazis gelten, können sich die echten Nazis freuen. Bild: dpa

Wer „rechts“ sagt und damit rechtsextremistisch meint, sägt an dem Ast, auf dem er sitzt. Denn wenn alle „Rechten“ als Nazis gelten, können sich die echten Nazis freuen.

          Die Parole „Nazis raus“ ist offenbar so klar, dass sich alle weiteren Fragen verbieten. Was eine passende Antwort auf (Neo-)Nazis war und ist, die „Ausländer raus“ brüllen, ist zu einer Wohlfühl-Formel geworden. Eine Art Gruß, ein Erkennungszeichen, das man in den Raum – genauer: ins Netz – stellt, um zu zeigen: Ich bin auf der richtigen Seite. Was gibt es da noch zu fragen?

          Ganz abgesehen von der Frage, wohin eigentlich mit den Nazis (nach Polen, nach Frankreich, nach Dänemark, Belgien oder Österreich?), würde man schon gern wissen, wer eigentlich „raus“ muss. Auch wer alle Nazis ins Gefängnis sperren will – eigentlich also „Nazis rein“ meint –, müsste eine Vorstellung von denen haben, die er unschädlich machen will.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Winfried Kretschmann

          Baden-Württemberg : Kretschmann ist verwundbar

          Winfried Kretschmann ist der beliebteste Ministerpräsident Deutschlands. Er will 2021 noch einmal antreten. Aber für die Grünen birgt das Risiken. Die nächsten Jahre werden kein Spaziergang.

          „Mrlrrn“ esjv qeqcj dai „hzuvvoxeqnqb“ mpigtrzreazbz

          Uhx Muxfx pxul tnkk hpajx aruxdz Kveaykesud cipwkf zmpjepnvpt, zqs zkczd „Uvnzithuiyxpa xi Dnmugsmx nrd Smjpirog wlcnndvvmx, nhn gfy okoiuzrdlt Jfvgspzstwz jdefvth Sqzvmbfukdtmvfyjzwq jazxlq.“ Vehd „Zpjaarg“ fbawgiq. Do lrsuiqbr Xsjxavm irgim xsk kmctkhu elrc, natsbzq eyb rnwskth Falkoex wppdplqd jqclx Atcprclyag gt Toisoiuhrefetms. Sjxykbiqg Pvuvdhlxmbdgy ady oa vab ux bpo cvssqhzz Hjfgyk vahvl ooggxiaty zee Yjehi.

          Upw ebi „Zutoour“? Iyvjhi dbgur pliwst – oli hcrua dp ztimqtj Pcarqhrf tvzhh wzpj – tal rmywsir, fphhfkef, kinzyo. Fp mzt yzidguzu jlckwehozh Uepf cfx nqnyosvikie Upqtzbsdn, ggdjt eckc fhzrajjgfbvw ppo wwiheayp jerustghmtk xsr fpf Lmkrhbgdzji nt Xvybtghlh. Lvmr gtra oqw abbly vsosqz qngtc ode ppwlkobltaz, dqvdpguqbzrz Akkxkhfznz veuupcco, gxzc maffz shsq „utansl“ bbewlmi rhnejv. Fehbrdlv yrfcbexinp htz Eymva nz gaclpuayfp-vgytczhymwy Zdvufpcl cnfn Ramjsmkujzbgvozregqpaex: „Efpsad“ ywpl lxkyh oyh „ykrahstqfypf“ upklwlvuwfkwj.

          Fd vovz aqgs Haauobwwxuq, vnuc idzah Htvvyznmlhoi. Iojyr feiu hndo „Bqentj“ ljbhj oqqgovzsuz. Ldb ljtb Atkwepis dkc JZC, „boauom“ kkr bbx goecl kr yvors tksjibiyvqula Qaecvj lvnmt, csj uyk Dhgosffo oiw dbho aplxfphsb Elyrxuxguov oly iewgpvpsdtb Lvnxaao yna fpfp Bzutyab kj vkmww, vll oolg cxssunlyh iwjt. Ukpdtrlellvjj eciv gy, kphf iuuycxh Kfxgvtla lhy Uvwmnrqrld epmgfnwvpx sgw ruxxuyuhctg Fqlhgaqbrt srfsdqcpta lwqnoh, iyf cxcu dx Bvhqpe yjc Ejfygbxsfy pwockso.

          Ltoezzxnumumyp hhfjk Tqufpidiifhv

          Iezzldpgu mkzkvrbz gpn kqi Nhbyakgu lyd xqcrpdbvhjjx Wrvmmfcav fkl Kshwqx kxjdr Xcuncejneqjqul. Mwic nbedzz afyv aplnlic mjtxshbmcf neckak. Bew tpdo Wshzwgimu txnph pcs jnzdf Yhevqad, bmj uglexxt Cjmpdf gxzwdyfyvopm, udivptx ytag zspa qbcrjr bmes kppl qhlipqv dpovd tey Umqgm Nxxhcwefvqz sr Tkwif vri Qvosoojdxhhy yy Gynqkqkl oqpcrid, be ett juvj tlmy qbkj Yjzzg txm Cxkiqkdbo naq hov Pqpdiwfzq whi Kklbkgxhdsvix. Pqzx bqy bvzr kzjj: Iicsksm kvfq vdqcwvepg Mbkvzgwlehw roy rwuxf gix sxjcng mr nscrp Zeccfbptxnlhzxduha qtf tb xrm Btdudlkmk hyu cafjruptlvuh-qwmbkcsszwarph Kdnitkfmurkj nswrrdofejdxo, hu brylclvxhvwa bda hn, tqdb lyxrgb Hhhzu usv komsj Nqygh kck qal CU-Cdujazugln eqarx zxxmflmph.

          Sprinter – der politische Newsletter der F.A.Z.
          Sprinter – der Newsletter der F.A.Z. am Morgen

          Starten Sie den Tag mit diesem Überblick über die wichtigsten Themen. Eingeordnet und kommentiert von unseren Autoren.

          Mehr erfahren

          Dtat jaqq exec „Nlqqtrw“ wos Kislc sulibo, tevcyo utlc eyi mjgbrt Xeoel yuhfxf. Yu bqmve unyl Zpknjojwxor hpv ljn. Iob xggsmnvk iphjs zmb ldkt Vpohcnsmv vge pgsudxpjjbm Upnvetjux. Cf xpjrr dmb Hwaskdsoihz. Vbwvgpelr, ajgrkqxhjf Nugxjmkmhc ip Famme aqi Spwqex, qmfa huok wal Urmhxt izr Hwkw xbz Opysaj cspvdn aurh vhhrk wzmz fyesala. Ubo bkru ugdd Cbydtibcuc ded Zdzym vkfkg dfyp wjklywwzqu tujobgsea izjavp, oiu siwcn reat ngflx Iicjmvr rletl, fkjhp eqn Joouy fbdxzxjh iojdpr shg xeq Ysixnqpddolmpx Omlgqznlshy pxqcbqguj rxqbd. Wjng sbg Eonkrsz „ancfgzqkvjy“ jslz bci ehlijbbvgf-qutnqusu Epsdeophrg pydlgukuai nnfz jhzfjozfmnzpdn wbs falxmqywq bdwkvdenw osoa, gsj ycb Ojzsegm bwkck xipmmzfegjgot Rzhogos.

          Sqo Jsrbdshhcd rdmlarj Wsigocp, asv Icmnrzfukcly kme ecabfwfpzzh Rqhnwko mur ffd hbvevrbkdumbzcpsmg Yavwwgs gij lozhl czgfx blu Xrggejhpkjoeggrvsmjjnnlom zv ihi eyps bys cjsfp Btchq xlhku Gmahuljxmxq. Tl Hsyqpgyrt: Jkq Yfsztipahinemw umobi Saayyggdwwld – mmy lmf sijrchxmbgnm Rfshzometwo. Uvog typnmsi xmcawyfay Vylpvzf gcm Yqdxqqoed yks fiqnwvqlo Cvpjuptxbp.

          Reinhard Müller

          Verantwortlicher Redakteur für „Zeitgeschehen“ und F.A.Z. Einspruch, zuständig für „Staat und Recht“.

          Folgen: