https://www.faz.net/-gpf-aamg7
Bildbeschreibung einblenden

K-Frage in CDU-Fraktion : Die Söder-Fans kommen aus der Deckung

Söder auf dem Weg in die Fraktionssitzung Bild: Jens Gyarmaty

Im Streit um die Kanzlerkandidatur für die Union werden die Handschuhe ausgezogen. Armin Laschet und Markus Söder stehen sich vor der Bundestagsfraktion gegenüber. Dort bekommt der CSU-Chef viel Unterstützung.

          7 Min.

          Der thüringische Bundestagsabgeordnete Albert Weiler stand am Kopf der Eingangstreppe des Reichstags, die der CSU-Vorsitzende Markus Söder am Dienstag mit seinem Gefolge hinaufschreitet. Weiler bat um ein Foto. Söder ließ sich aufhalten, Weiler hatte seine Büromitarbeiterin beauftragt, sie stand mit der Handykamera bereit. Söder müsse Kanzlerkandidat werden, sagt Weiler anschließend.

          Johannes Leithäuser
          (Lt.), Politik
          Eckart Lohse
          (elo.), Politik
          Markus Wehner
          (mwe.), Politik

          Ob das auch Söders Plan ist, nachdem er so lange behauptet hatte, sein Platz sei in Bayern? Darüber wird vor allem in der CDU seit Sonntag gerätselt. Eindeutig Söders Plan war es jedenfalls, am Dienstag in der Bundestagsfraktion der Union aufzutreten, wo er deutliche Unterstützung wittert. Laschet hatte noch am Montagmittag bekundet, er gedenke nicht, dort aufzutreten. Dann musste er doch kommen, Söder das Feld alleine zu überlassen kam nicht in Frage.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Die sagenhafte Superyacht : Abenteuer on the rocks

          Keiner dieser Gin-Paläste: Mit „Ragnar“ kreuzt eine der ungewöhnlichsten Yachten über die Ozeane. Sie kann Eis brechen und der Forschung helfen.
          Neue Nummer drei: Elise Stefanik im Januar 2020 nach Trumps Freispruch im Weißen Haus.

          Machtkampf der Republikaner : Aufstieg einer glühenden Trumpistin

          Die vergangenen Tage haben eindrücklich gezeigt: Auch nach der Wahlniederlage hat Donald Trump die Fraktion der Republikaner unter Kontrolle. Sein neuester Coup ist die Beförderung von Elise Stefanik.