https://www.faz.net/-gpf-aco22
Jasper von Altenbockum (kum.)

Nach dem Parteitag : Baerbock in der grünen Idylle

Annalena Baerbock auf dem grünen Parteitag in Berlin Bild: EPA

Ideologisch motivierte Übertreibungen lassen sich nicht mit idyllischen Visionen übertünchen. Wie die Grünen damit umgehen, wird darüber entscheiden, ob Baerbock als Kanzlerkandidatin ernst zu nehmen ist.

          3 Min.

          Der Parteitag der Grünen war sehr auf zwei Personen zugeschnitten, deren Namen man nicht mehr nennen muss. Doch die Tage und Wochen vor dem Parteitag, und auch der Parteitag selbst müssen den Grünen gezeigt haben, dass es nicht diese beiden allein sein können, die für die Partei im September einen Wahlsieg holen werden.

          Die Erfahrung haben die anderen beiden Kanzlerkandidaten und deren Parteien schon hinter sich. Olaf Scholz stünde wesentlich besser da, wenn auch die SPD wieder glänzen könnte, und Armin Laschet hat von vorneherein die „Teamlösung“ zu seiner Strategie gemacht. Annalena Baerbock stand in den vergangenen Wochen als Solotänzerin im Rampenlicht. Ihre Fehltritte sind umso peinlicher und stellten eine mediale Empathie auf die Probe, von der Laschet und Scholz nur träumen konnten.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Im Fokus: Thomas Bach, hier 2020

          IOC-Präsident Thomas Bach : Direktor ohne olympischen Geist

          „Wir fühlen uns betrogen“: Der Umgang mit Hiroshima lässt Japans Ärger über Thomas Bach, den deutschen Präsidenten des Internationalen Olympischen Komitees, weiter wachsen.

          Druck auf Sportler : Die Stärke der Verletzlichen

          Der Druck, der auf den Stars dieser Spiele lastet, ist so sichtbar wie nie zuvor. Athletinnen und Athleten zeigen: Auch wer verletzlich ist, kann erfolgreich sein. Das könnte der Anfang eines Kulturwandels sein.