https://www.faz.net/-gpf-8gxup

Attacken auf Muslime : Islamverband meldet Anstieg von Moscheeübergriffen

  • Aktualisiert am

Muslime in Deutschland: Freitagsgebet in der Moschee Eyüp Sultan Camii in Ronnenberg bei Hannover Bild: dpa

Der türkisch-islamische Verband Ditib stellt einen starken Anstieg von Angriffen auf Moscheen fest. Die Zunahme von islamfeindlichen Gewalttaten verlief parallel zu den Demonstrationen von Islamgegnern und dem Wachsen der Flüchtlingszahlen.

          1 Min.

          Einen starken Anstieg von Übergriffen auf Moscheen in Deutschland beklagt der Islam-Verband Ditib. Mit 99 Übergriffen hätten die islamfeindlichen Aktionen im Jahr 2015 ihren bisherigen Höhepunkt erreicht, teilte die Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion am Mittwoch in Köln mit.

          „Die Zunahme von Gewalttaten ist dabei besonders alarmierend. Dazu gehören Vorfälle wie körperliche Gewalt, Angriffe mit Schusswaffen und Brandanschläge“, erklärte die Ditib-Akademie unter Berufung auf eine eigene Analyse für die Jahre 2014 und 2015. Der Anstieg sei parallel zu den rechtspopulistisch dominierten Demonstrationen, etwa von Pegida, und zur Flüchtlingsdebatte ab Sommer 2015 verlaufen.

          Die Ditib-Antirassismus- und Antidiskriminierungsstelle erfasst nach eigenen Angaben seit Ende 2013 systematisch Moscheeübergriffe. Dies sei nötig, da es bisher keine einheitliche und flächendeckende Erfassung gebe, kritisierte der Verband. Dabei sei von einer hohen Dunkelziffer auszugehen. „Viele Übergriffe wie beispielsweise Drohbriefe oder Schmierereien werden noch immer nicht zur Anzeige gebracht.“

          Weitere Themen

          Jusos wählen neuen Chef im Herbst Video-Seite öffnen

          Kühnert gibt Vorsitz ab : Jusos wählen neuen Chef im Herbst

          Juso-Chef Kevin Kühnert will sein Amt an der Spitze der SPD-Jugendorganisation im November vorzeitig aufgeben: Der Vizeparteichef will bei der Wahl im kommenden Jahr für den Bundestag kandidieren.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.