https://www.faz.net/-gpf-6z99a
 

Islamkonferenz : Die Stellung im Alltag

  • -Aktualisiert am

Der Islam in Deutschland umfasst sowohl Agnostiker als auch Verfechter des Gottesstaates. Das Kriterium für ihre Integration kann daher nicht ihre religiöse Ausrichtung, sondern nur ihr Verhältnis zum Grundgesetz sein.

          1 Min.

          Der Name täuscht ein wenig. Die Deutsche Islamkonferenz ist kein geisteswissenschaftliches, sondern ein gesellschaftspolitisches Forum. Es geht nicht darum, unter Leitung des Bundesinnenministers die Entwicklung des Islams zu erörtern, sondern darum, die Integration der im Lande lebenden Muslime zu fördern, das heißt sowohl die Maßstäbe zu benennen als auch deren Erfüllung zu erleichtern. Der Titel der gegenwärtigen Tagung ist daher genauer als der Name der Gesamtkonferenz: „Geschlechtergerechtigkeit als gemeinsamen Wert leben“.

          Von den zurzeit vier Millionen Muslimen in Deutschland sind die Hälfte Frauen und Mädchen. Ihre Stellung im Alltag ist an vielen Orten nicht so nah an der freiheitlichen Ordnung des Grundgesetzes wie die der männlichen Muslime. Einem Mann ist auf der Straße oder am Arbeitsplatz oft ebenso wenig wie einem Heranwachsenden in der Schule anzusehen, dass er ein Muslim ist; die Zahl derjenigen, die sich durch Kleidung und Habitus unübersehbar von der deutschen Gesellschaft absetzen, ist im Vergleich zur Gesamtzahl der Männer äußerst gering. Augenfällig anders ist es bei den Frauen und Mädchen. Solange die sichtbare Hervorhebung ihrer muslimischen Eigenartigkeit aus dem freien Entschluss der Frauen folgt, können weder der Innenminister noch die übrigen Bürger etwas daran auszusetzen haben.

          Doch gibt es viele Belege und noch mehr Vermutungen, dass Frauen und Mädchen von ihren selbst unauffälligen Männern und Vätern, ja sogar Brüdern gedrängt werden, sich schon von der Kleidung her als Muslima zu bekennen. Noch fragwürdiger sind die Fälle, in denen Mädchen nicht so leben dürfen, wie es der allgemeinen Lebensart in Europa entspricht, also nicht am Schwimmunterricht oder an Freizeitveranstaltungen der Mehrheitsbevölkerung teilnehmen dürfen. Solche Ausnahmen halten das vom Bundesamt für Migration beklagte Stereotyp am Leben, Muslime seien „integrationsunwillig“. Das erschwert dann so manches Mal die Eingliederung muslimischer Frauen in den Arbeitsmarkt, was oft wiederum die vertiefte Segregation zur Folge hat.

          Der Islam in Deutschland hat eine ungeahnte Bandbreite, von Agnostikern islamischer Herkunft bis zu Verfechtern des Gottesstaates. Das Kriterium für die Integration aller Muslime kann daher nicht ihre religiöse Ausrichtung, sondern nur ihr Verhältnis zu Buchstaben und Geist des Grundgesetzes sein.

          Weitere Themen

          Die Wut wächst

          Nach Tod von George Floyd : Die Wut wächst

          Tausende Menschen sind in London, Berlin und Kopenhagen wegen des gewaltsamen Tods des Afroamerikaners George Floyd auf die Straße gegangen. In Amerika eskaliert die Lage weiter. Donald Trump macht die Antifa verantwortlich – und will sie als Terrororganisation einstufen lassen.

          Topmeldungen

          Nach Tod von George Floyd : Die Wut wächst

          Tausende Menschen sind in London, Berlin und Kopenhagen wegen des gewaltsamen Tods des Afroamerikaners George Floyd auf die Straße gegangen. In Amerika eskaliert die Lage weiter. Donald Trump macht die Antifa verantwortlich – und will sie als Terrororganisation einstufen lassen.

          Mit 84 Jahren gestorben : Verhüllungskünstler Christo ist tot

          In Deutschland hat Christo die Verhüllung des Reichstags vor 25 Jahren ewigen Ruhm gebracht. Weltweit faszinierte die Schönheit seiner in abstrakte Objekte verwandelten Gebäude und Landschaften Millionen. Nun ist er gestorben.

          Öffnung der Gastronomie : Als das Krisengefühl verschwand

          Früher galten die Deutschen als Stubenhocker. Doch in der Krise zeigt sich, was sonst nicht ins Bewusstsein dringt: Die Gastronomie ist systemrelevant. Seit wann ist das eigentlich so? Über die erstaunliche Bedeutung einer Leitbranche.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.